zur Navigation springen
Landeszeitung

22. August 2017 | 04:03 Uhr

Owschlag : Jetzt reden die Jugendlichen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Jugend hat das Wort: Die Studentin Ann-Kathrin Scholz sammelt Wünsche und Ideen von Jugendlichen und Kindern im Amt Hüttener Berge. Zur Unterstützung sucht sie Jugendreporter.

„Jetzt rede ich“ – mit diesem Slogan werden alle Kinder und Jugendlichen zwischen elf und 19 Jahren, die im Amt Hüttener Berge wohnen, aufgefordert, ihre Meinung zu sagen. „Die zentralen Fragen lauten: Was fehlt euch? Was wünscht ihr euch für die Zukunft? Oder aber auch: Was läuft hier super“ stellte Ann-Kathrin Scholz gestern in Owschlag das Projekt „Kinder- und Jugendbeteiligung“ vor.

Im Rahmen ihrer Masterarbeit sammelt die Studentin Wünsche und Ideen zur zukünftigen Entwicklung der Gemeinden in einem Blog mit dem Titel „Jetzt rede ich“, der in der Zeit vom 20. Februar bis 20. März freigeschaltet sein wird. Zur Unterstützung suche sie Jugendreporter, die Lust hätten, über Themen, die ihnen wichtig seien, zu schreiben, zu filmen oder zu fotografieren und ihre Ergebnisse im Blog veröffentlichen möchten, berichtet die Studentin. Die kreativsten Beiträge sollen mit Preisen belohnt werden.

Kathrin Scholz lädt alle Interessenten zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, 14. Februar um 15 Uhr im Jugendtreff Owschlag (An der Schule 10) ein. Die Aktion schließt nach der Beendigung des Blogs in einer „Jugendkonferenz“. Die Kinder- und Jugendbeteiligung findet im Rahmen der „Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge für die Gemeinden des Amtes Hüttener Berge“ statt wird über den Masterplan finanziert. Owschlags Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer unterstützt die Aktion: „Wir wünschen uns mehr Jugendbeteiligung in der Gemeinde. Vielleicht kann sich später ein Jugendbeirat daraus entwickeln. Jetzt heißt es erst einmal, die Jugendlichen hinter dem Ofen hervor zu locken“.

Da hat sich Ann-Kathrin Scholz, die in Schweden Kulturanalyse studiert, schon ihre Gedanken gemacht. Über Schlüsselakteure wie Sportvereine und Kirchengemeinden möchte sie Flyer verteilen und Plakate aufhängen auf denen groß steht: „Jugendreporter gesucht!“ Unterstützung erhält sie von der Owschlager Schule, die in einem Anschreiben die Eltern informierte und Ann-Kathrin Scholz zu einer Informationsveranstaltung für die Schüler während der Unterrichtszeit eingeladen hat.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Feb.2014 | 18:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen