zur Navigation springen
Landeszeitung

19. Oktober 2017 | 08:32 Uhr

Groß Wittensee : Jetzt raus in die Natur

vom

Aktionsmonat zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt in den Hüttener Bergen.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 09:05 Uhr

GROss WITTENSEE | Wie wirkt die Wurzel der Pestwurz, wie schmeckt Günzel zusammen mit Zitronenmelisse und was hat der japanische Staudenknöterich mit Spargel zu tun? Diese Fragen beantwortet Telse Katrin Polenski heute Nachmittag bei ihrer Kräuterexkursion für Kinder und Erwachsene ab 15 Uhr in Groß Wittensee. Unter dem Motto "So schmeckt der Mai" wird vom Schulhof an der Dorfstraße aus die Pflanzenwelt am Wittensee bestimmt, erschnuppert und erschmeckt. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer, wie man Kräuter erkennt und erhalten wertvolle Informationen zur Verwendung in der Küche, ihre Heilwirkung sowie ihre Geschichte.

Die Exkursion findet im Rahmen des Aktionsmonat "Naturerlebnis der heimischen Tier- und Pflanzenwelt" statt, der noch bis zum 26. Mai über 200 spannende Ausflüge in die Natur Schleswig-Holsteins bietet. Und das unter fachkundiger Anleitung von ausgebildeten Natur- und Erlebnisführern.

Der Naturpark Hüttener Berge hat dabei viel zu bieten. Und so lädt Jutta Fenske am morgigen Sonnabend ab 15 Uhr zu ihrer Naturerlebniswanderung ein. Sie trägt den Namen "Veronica, der Lenz ist da" und bietet den Teilnehmern ab einem Alter von sechs Jahren die Gelegenheit, die heimischen Frühlingsblumen in Wald und Wiese kennen zu lernen. Treffpunkt ist die Tourist-Information Redderhus in Holzbunge. Am Pfingstmontag, dem 20. Mai, von 15 bis 17 Uhr, informiert sie über die vielen verschiedenen "Berufe" der Roten Waldameise.

Durch das grüne Herz des Naturparks Hüttener Berge, den Brekendorfer Forst, führt Referentin Christine Goldhamer am Himmelfahrtstag, dem 9. Mai. Auf verschlungenen Wegen und Pfaden führt die Entdeckungstour durch das hügelige Waldstück mit vielen Baumarten, dem stillen Rammsee und dem Heidberg. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz "Försterei" in Brekendorf.

Am Sonnabend, dem 25. Mai, geht es ebenfalls mit Christine Goldhamer vom Bistensee in die Duvenstedter Berge. Dort gilt es, die geologischen Besonderheiten und verborgenen Schönheiten des Gebiets zu entdecken. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Keramik-Café am Bistensee, oberhalb des Seehotels "Töpferhaus".

Neben Schleswig-Holstein werden zeitgleich in allen Bundesländern an über 2000 Orten Natur- und Erlebnisführungen angeboten. Ziel soll sein, die heimische Natur in ihrer Vielfalt kennen zu lernen und zu erleben. Gleichzeitig wird Lehrreiches mit einem vergnüglichen Familienausflug verknüpft, denn die meisten Touren sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen bestimmt.

In Schleswig-Holstein ist das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume in Kooperation mit dem Landesverband der Volkshochschulen und der Stiftung Naturschutz Ausrichter des Aktionsmonats. Er ist Teil eines Umweltbildungsprojektes des bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen