Rendsburg-Eckernförde : Inzidenzzahl sinkt weiter: Infektiologe Professor Ott gegen schärfere Coronaregeln

Avatar_shz von 18. Januar 2021, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Ausgangssperren gibt es unter anderem in Nordrhein-Westfalen, so wie hier in Oberhausen. Der wissenschaftliche Zweck ist umstritten.

Ausgangssperren gibt es unter anderem in Nordrhein-Westfalen, so wie hier in Oberhausen. Der wissenschaftliche Zweck ist umstritten.

Der Mediziner hält nichts von Ausgangssperren. Stattdessen rät er, mit der Impfung jüngerer Menschen zu beginnen.

Rendsburg | Die Coronazahlen im Kreis Rendsburg-Eckernförde sinken weiterhin deutlich. Am Montag wurden nur drei Neuinfektionen gemeldet. Aktuell sind 145 Menschen infiziert, vor einer Woche waren es 232. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 35,8 Infizierte auf 100.000 Einwohner. Besonders massiv gingen die Werte für Eckernförde zurück. Dort wurden am Montag noch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen