zur Navigation springen

Rendsburg : Investoren für Obereiderhafen erfreut über „positive Signale“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Es ging um zeitliche Abläufe, den Kaufvertrag und das Bauleitverfahren: Vertreter des Unternehmens, unter dessen Regie ein Hotel- und Wohnkomplex errichten werden soll, sind gestern mit Pierre Gilgenast zusammengetroffen.

Es ging um zeitliche Abläufe, den Kaufvertrag und das Bauleitverfahren: Vertreter des Unternehmens, unter dessen Regie am Obereiderhafen ein Hotel- und Wohnkomplex errichten werden soll, sind gestern mit Bürgermeister Pierre Gilgenast zusammengetroffen. Die fünfköpfige Delegation wurde geleitet von Jürgen Scheu, der bei der Berliner Antan-Recona-Gruppe für die Bereiche Objektbeschaffung, Entwicklung und Finanzierung zuständig ist.

Gilgenast erklärte gegenüber der Landeszeitung, dass es sich um ein „gutes Gespräch“ gehandelt habe. Ins Detail gehen wollte er jedoch nicht. Man habe mit Antan Recona vereinbart, in den kommenden Tagen eine gemeinsam erarbeitete Pressemitteilung zu veröffentlichen. Der Verwaltungschef betonte, dass das Berliner Unternehmen nach Bekanntwerden seiner Pläne im Juni „positive Signale“ von Rendsburger Bürgern erhalten habe.

Antan Recona will am Obereiderhafen bis zu 35 Millionen Euro investieren. Kernelement des Konzepts ist ein Hotel der gehobenen Kategorie mit 248 Betten – es wäre das größte in der Region. Ergänzt wird der Komplex um Shops und Wohnungen. Die Ratsversammlung hatte am 19. Juni beschlossen, die Flächen am Obereiderhafen an Antan Recona zu verkaufen. Der Preis soll sich auf 1,8 Millionen Euro belaufen.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2014 | 11:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen