zur Navigation springen

Ehrung Sportler des Jahres : „In drei, vier Jahren will ich Profi sein“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Handballer Jannek Klein, der von den Lesern der Landeszeitung zum Talent des Jahres 2015 gewählt wurde, spricht bei der Ehrung über seine großen Ziele. Auch Sabine Bremer und Björn Petersen ausgezeichnet

Pausenknüller statt Pausenfüller: Bei bester Stimmung inmitten des Charity-Basketballspiels in der Rendsburger Herderschule ehrte Jürgen Muhl, stellvertretender Chefredakteur des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z), den Handballer Jannek Klein (SG Flensburg-Handewitt, ehemals HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg) als Talent und die Reiterin Sabine Bremer (RFV Gettorf-Eckernförde-Dänischer Wohld) als Sportlerin des Jahres 2015. Beide hatten bei der Leserwahl der Landeszeitung und der Eckernförder Zeitung die Nase vorn. Der gewählte Sportler des Jahres, Tennisspieler Björn Petersen vom SV Louisenlund, wäre ebenso gerne zur offiziellen Ehrung erschienen, kämpfte aber zeitgleich vergeblich mit seinem Team um den Aufstieg in die Nordliga.

Er wolle in drei, vier Jahren Profi sein, verriet der 16-jährige Jannek Klein im Interview mit sh:z-Sportchef Jürgen Muhl. Das sympathische Handball-Talent schaffte den Sprung vom beschaulichen Schülp bei Rendsburg auf das Handball-Internat der SG Flensburg-Handewitt und spielt dort als B-Jugendlicher auch in der A-Jugend-Bundesliga. Einen Tag vor seiner Ehrung bezwang der gebürtige Rendsburger mit seiner SG die HSG Eider Harde mit 40:31. Im Juli 2015 gab der 1,93 Meter große Linkshänder sein Debüt in der B-Jugendnationalmannschaft und erzielte beim 24:24 gegen Frankreich zwei Tore.

Sabine Bremer, die beste Amazone des Altkreises Eckernfördes, hatte sich sputen müssen, um zu ihrer Auszeichnung pünktlich zu erscheinen. Die 44-Jährige begleitete zuvor ihren Sohnemann Jannik bei einem Reitturnier für die Jugend-Landesauswahl. Mit einem Lächeln nahm sie ihre Urkunde entgegen: „Ich habe mich wahnsinnig über diese Wahl gefreut“, sagte Bremer, die mit ihrer 17-jährigen Schimmelstute Octavia in der vergangenen Reitsaison ein perfektes Duo gebildet hatte. Insgesamt neun Siege im S*-Springen gingen auf ihr Konto.

Vor seinem Aufstiegsspiel in Eckernförde gegen den Bremer TV wurde Tennisspieler Björn Petersen geehrt. Der Rechtshänder hatte im Vorjahr seine ersten sechs Punkte für die ATP-Weltrangliste gesammelt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen