In Borgstedt steht erstmals eine Frau in der Wehrführung

Andreas Hoffmann ist zum Wehrführer in Borgstedt gewählt worden. Mit Carmen Dolatkewicz steht erstmals eine Frau in der Wehrführung – sie ist Hoffmanns Stellvertreterin.
1 von 3
Andreas Hoffmann ist zum Wehrführer in Borgstedt gewählt worden. Mit Carmen Dolatkewicz steht erstmals eine Frau in der Wehrführung – sie ist Hoffmanns Stellvertreterin.

shz.de von
25. Januar 2015, 14:24 Uhr

Premiere im Bereich der Feuerwehren im Amt Hüttener Berge: Erstmals dringt mit Carmen Dolatkewicz eine Frau in die Männerdomäne ein und wird stellvertretende Wehrführerin. Mit 23 von 27 Stimmen wurde die Löschmeisterin in der Jahreshauptversammlung in ihr Amt gewählt. „Die Frauen fassen Fuß in der Feuerwehr“, stellte Bürgermeister Gero Neidlinger fest. Mit einer Frau in einer Führungsposition setze Borgstedt ein Zeichen für zukünftige Entwicklungen. Bisher sind drei Kameradinnen im aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Borgstedt.

Neuer Wehrführer wird der bisherige Stellvertreter Andreas Hoffmann, der alle 27 Stimmen erhielt. Der Oberbrandmeister tritt nach der Bestätigung durch die Gemeindevertretung am 19. März die Nachfolge von Wilfried Roggenbuck an, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidierte. Roggenbuck trat 1981 in die Borgstedter Wehr ein, wurde ein Jahr später Schriftführer, danach stellvertretender Wehrführer und stand danach zwölf Jahre an der Spitze der Feuerwehr. Zudem ist er seit 2002 als Ausbilder für die Jugendfeuerwehr aktiv. Für seine herausragenden Leistungen erhielt Roggenbuck das Feuerwehrehrenkreuz in Silber, das ihm von dem Kreiswehrführer Mathias Schütte verliehen wurde.

Zudem wurde Torsten Kurzweg mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Der Löschmeister ist seit 40 Jahren im aktiven Dienst der Wehr.

In seinem Tätigkeitsbericht 2014 sprach Wilfried Roggenbuck von einem „relativ ruhigen“ Jahr. Zu fünf Brandeinsätzen, 15 technischen Hilfeleistungen und fünf sonstigen Einsätzen wurde die Wehr gerufen. Es gab fünf Fehlalarme.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen