Rendsburg : Imland-Klinik zieht Bilanz: Konzentration auf Coronavirus rettete Leben

Avatar_shz von 20. August 2020, 19:00 Uhr

shz+ Logo
Im März richtete die Imland-Klinik einen Großteil ihrer Kapazitäten auf die Behandlung von Corona-Patienten aus. Die Beatmungsgeräte waren zeitweise zu fast 100 Prozent ausgelastet.

Im März richtete die Imland-Klinik einen Großteil ihrer Kapazitäten auf die Behandlung von Corona-Patienten aus. Die Beatmungsgeräte waren zeitweise zu fast 100 Prozent ausgelastet.

Das Krankenhaus konzentrierte sich auf Covid-19-Patienten – und nahm dafür hohe Umsatzverluste in Kauf.

Rendsburg | Als die Corona-Pandemie im März Deutschland erreichte, richtete die Imland-Klinik einen Großteil ihres medizinischen Betriebs auf die Bekämpfung des neuartigen Virus aus. Der befürchtete Ansturm betroffener Patienten blieb zwar aus, dennoch sind die Klinik-Geschäftsführer Dr. Anke Lasserre und Markus Funk froh darüber, dass Imland alles, was möglich wa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen