zur Navigation springen

Neues Konzept für Feuerwehrhaus : Im Sommer sollen die Straßenlampen abgeschaltet werden

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Feuerwehrgerätehaus in der Straße „Schrammoor“ soll nach dem Wunsch der Gemeindevertreter auch Privatleuten für Feiern zur Verfügung gestellt werden. In der jüngsten Sitzung beschloss das Gremium schon bald ein Nutzungskonzept für das Gebäude aufzustellen.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 06:48 Uhr

Das Feuerwehrgerätehaus in der Straße „Schrammoor“ soll nach dem Wunsch der Gemeindevertreter auch Privatleuten für Feiern zur Verfügung gestellt werden.

In der jüngsten Sitzung beschloss das Gremium, in einer Arbeitssitzung am 23. Oktober (19.30 Uhr), ein Nutzungskonzept für das Gebäude aufzustellen. Wenn das geschehen ist, müssen Anschaffungen für die Ausstattung – unter anderem Geschirr – getätigt werden. Gemeindevertreterin Frauke Hagge erklärte sich bereit, die Anfragen der künftigen Nutzer zu koordinieren.

Ein weiterer Punkt der Sitzung war das Vorhaben, für den Friedrichsholmer Sportverein einen Raum für dessen Gerätschaften auf dem Heinrich-Harms-Sportplatz zu errichten. Die Sportutensilien waren bisher beengt in einem Raum des Feuerwehrhauses untergebracht. Das Baumaterial für den Schuppen stellt die Gemeinde, die Arbeit soll in Eigenleistung erledigt werden.

Die Gemeinde will der Erhöhung der Stromkosten mit weiteren Sparmaßnahmen begegnen: Nach ausführlicher Diskussion sollen die Straßenlampen – zunächst probeweise – in den Monaten September bis Mitte Mai von 23 bis vier Uhr ausgeschaltet werden. Für die Monate Juni, Juli und August ist ein komplettes Abschalten der Straßenbeleuchtung vorgesehen. Die „Lichtrechnung“ zeigt für 2012 eine Summe von 2 400 Euro auf; in diesem Jahr wurden schon für 2800 Euro Strom verbraucht.

Alle Gemeindestraßen werden in Kürze mit Schildern für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km pro Stunde ausgestattet. Am Sonnabend, dem 7. September, trifft sich die Gemeindevertretung, um die acht Schilder in Eigenleistung aufzustellen.

Bürgermeister Jörg Rathje teilte mit, dass die Gemeinde laut Zensus-Volkszählung im Jahre 2011 eine Einwohnerzahl von 426 ausweist. Tendenz fallend.

Der Laternenumzug wurde vom 2. Oktober auf Freitag, den 11. Oktober (19 Uhr ab Haus Arens), verlegt.

Und: Das schnelle Internet kommt auch nach Friedrichsholm. Im achten Bauabschnitt des Zweckverbandes mittleres Schleswig-Holstein geht es los. „Bit dorhin mööt wi intensiv Werbung bedrieben un de Inwahners allens genau verkloorn“, sagte Bürgermeister Jörg Rathje mit Nachdruck.

Wilma Timmermann

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen