zur Navigation springen

Pastoren-Abschied : Im Ruhestand mehr Zeit für die Musik

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Pastor Rainer Ihrens wird im Gottesdienst am 29. September verabschiedet. 29 Jahre lang war er Seelsorger in St. Jürgen. Sein besonderes Augenmerk lag auf der Jugend.

von
erstellt am 27.Sep.2013 | 17:00 Uhr

Die Predigt für den letzten Gottesdienst in seiner Gemeinde ist schon seit Tagen fertig. Am kommenden Sonntag wird Rainer Ihrens nach 29 Jahren als Pastor von St. Jürgen in den Ruhestand verabschiedet. Das Pastorat West in der Käthe-Kollwitz-Straße wird aufgegeben. Der scheidende 64-jährige Seelsorger wünscht sich, dass die Kirche auch in einem Gebäude präsent bleibt, das ihr nicht mehr gehört. Die von ihm mitgegründete Interessengemeinschaft Seemühlen-Nord sollte dort ebenfalls ein Zuhause behalten.

Rainer Ihrens kam nach einem Vikariat in Eckernförde-Borby 1984 nach Rendsburg. In einer neu geschaffenen Stelle versah er je zur Hälfte Dienst als Gemeinde- und Kirchenkreis-Jugendpastor. Auch in dieser Eigenschaft machte er sich einen Namen als der „Pastor mit der Gitarre“. Er organisisrte Friedensnächte und erinnert sich an eine Veranstaltung mit dem inzwischen gestorbenen Sänger Hans Hartz in Bistensee-Baumgarten als besonderes Highlight.

Ab 1998 war Ihrens ganz für die Gemeinde da. Bereits 1992 zog er mit Frau und Tochter in das Pastorat im neuen Stadtteil Seemühlen-Nord mit heute 1100 Bewohnern. Mit Gleichgesinnten rief der Pastor die Interessengemeinschaft dieses Namens ins Leben. In einem Bezirk, in dem „Häuser gebaut wurden, ohne an Infrastruktur zu denken“, organisierte der Verein Kinderfeste und Fahrradrallyes, stellte Geräte auf dem Spielplatz auf und zog alljährlich am Martinstag mit Laternen durch die Straßen. Auch in der Gemeindearbeit lag Ihrens’ Hauptaugenmerk darauf, Kindern und Jugendlichen Angebote zu unterbreiten. Von Eltern, Kindern und Pastoren gleichermaßen angenommen wurde sein Modell des auf elf Monate komprimierten Konfirmandenunterrichts. Er ist sicher, dass er viele Menschen angesprochen hat, die der Kirche nicht angehören. Einige habe er sogar in den Kirchenschoß zurückgeholt.

Ihrens’ letzter Gottesdienst in St. Jürgen beginnt am 29. September um 14.30 Uhr. Anschließend haben die Gemeindeglieder Gelegenheit, sich bei einem Empfang von ihrem Pastor zu verabschieden. Der freut sich schon darauf, im Ruhestand mehr Zeit für die Musik, zum Beispiel in der Bigband „Baltic Sound Attack“, zu haben.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen