zur Navigation springen

Wanderpokal-Schiessen : „Hubertus“ wieder souveräner Sieger

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

13 Teams traten an: Der Jagdverein „Hubertus“ hat beim Vergleichsschießen der Soldatenkameradschaft seinen Pokal souverän verteidigt. Beim dritten Sieg in Folge dürfen die Wettkämpfer den Pokal behalten.

Der Jagdverein „Hubertus“ hat seinen Vorjahrestitel verteidigt. Beim Vergleichsschießen der Verbände und Vereine, zu dem die Soldatenkameradschaft Kropp zum 19. Mal eingeladen hatte, holte die fünfköpfige Mannschaft wieder souverän den Wanderpokal, den Bürgervorsteher Klaus Lorenzen gestiftet hatte.

„Die Konkurrenz muss aufpassen“, meinte Lorenzen bei der Pokalübergabe, denn beim dritten Sieg hintereinander bleibe der Pokal in den Händen der Jäger. 13 Teams hatten sich zu diesem Vergleichsschießen im Veranstaltungszentrum „Rosengarten“ eingefunden.

Neben dem sportlichen Wettkampf dient die Veranstaltung insbesondere der Geselligkeit und dem gegenseitigen Kennenlernen. Immerhin dauerte es fast fünf Stunden, bis der Sieger feststand.

Geschossen wurde mit dem Luftgewehr, aufgelegt auf Zehner-Ringscheiben. Die fünf besten Schützen jeder Mannschaft kamen in die Wertung. Insgesamt konnten 300 Ringe erzielt werden. Mit 294 Ringen erreichte der Jagdverein ein hervorragendes Ergebnis.

Die Organisatoren Michael Erichsen, Detlef Pfeiffer und Jürgen Klink von der Soldatenkameradschaft, die selbst keine Mannschaft stellte (sie hatte bereits sechsmal den Sieg davongetragen), zeigten sich überrascht von den guten Schießergebnisse aller Mannschaften. Allein fünf Schützen schafften die volle Ringzahl mit 60 Punkten, darunter auch der jüngste Teilnehmer Noel de Riese, der sechs Mal die Zehn getroffen hatte.

Alle Mannschaften erhielten Urkunden. Die ersten drei Teams und der Sozialverband als 13. freuten sich zusätzlich über eine große Mettwurst. Den zweiten Platz nach dem Jagdverein belegte mit 288 Ringen die Marinekameradschaft. Zum ersten Mal dabei war der Modelflugclub, der mit 280 Ringen auf Rang drei landete.

Auf den weiteren Plätzen folgten der CDU-Ortsverband (278 Ringe), Freiwillige Feuerwehr Kropp (278), Schützengilde (276), Seniorenförderverein (270), DLRG Kropp (270), Sparclub „Rein da“ (269), Gesangverein (268), Band der Freiwilligen Feuerwehr (263) und „Brenntünn“ um Klaus Liedtke mit 259 Ringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen