zur Navigation springen
Landeszeitung

18. August 2017 | 11:29 Uhr

Hotel "Zur Post" abgerissen

vom

Neues Wohn- und Geschäftshaus in der Lindenstraße geplant

HOHENWESTEDT | Das Gebäude des ehemaligen Restaurants und Hotels "Zur Post" wird abgerissen, um Platz für einen Neubau zu machen. "Wir wollen hier ein Wohn- und Geschäftshaus errichten", kündigt Bauunternehmer Matthias Broer an, der die Immobilie vor einem halben Jahr zusammen mit Florian Ehlers erworben hat.

Das Gebäude in der Lindenstraße wurde um 1900 herum von der Familie Koll errichtet, hieß zunächst Hotel "Holsteinisches Haus" und wurde später in Hotel "Zur Post" umbenannt. Das Gros der Abrissarbeiten soll im Laufe dieser Woche erledigt werden. "Das Gebäude hat eine Superlage, so mitten im Ort mit Blick auf die Peter-Pauls-Kirche", meint Broer, "das neue Gebäude wird die entstandene Lücke voll einnehmen und etwa einen Meter höher werden als das ehemalige kaiserliche Postamt nebenan." Acht Eigentumswohnungen sollen im Neubau entstehen, und im Erdgeschoss werden ein Juwelier und ein Reisebüro einziehen. Der Bauzaun vor der Baustelle werde während der Hohenwestedt-Woche so weit zurückgenommen, dass die Veranstaltungen der Festwoche nicht behindert würden, versichert Broer. Mitte September soll mit dem Neubau begonnen werden, bei dem die Rohbauarbeiten von M&B-Bau ausgeführt werden. Im April oder Mai 2014 soll das neue Wohn- und Geschäftshaus fertig sein.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen