Vorhang auf : Hochsaison für Theater und Basare

Ein Besuch bei der Niederdeutschen Bühne wird empfohlen. Viel Selbstgemachtes ist im Angebot. „Weihnachten im Shuhkarton“ wird abgeschlossen.

von
14. November 2013, 18:54 Uhr

Wer für zwei vergnügliche Stunden den Alltag vergessen und einfach nur ein paarmal unbeschwert lachen möchte, dem sei für dieses Wochenende ein Besuch im Stadttheater besonders empfohlen. Vorhang auf heißt es dort am heutigen Freitag (20 Uhr) für die zweite Aufführung des neuen Stücks der

Niederdeutschen Bühne Rendsburg

(nbr). „Wieverregiment“ erzählt die einfache, heitere Geschichte von zwei Bauern, die lieber fischen als sich mit ihrem verkommenen Hof abzugeben. Da wird es Zeit, sich eine Deensdeern zuzulegen. Dass die gar nicht bange Frau es in einem Jahr schafft, sowohl den Betrieb als auch die beiden Brüder auf Zack zu bringen, ist nicht zuletzt der Veränderung im Bühnenbild von Jens-Uwe Jahnke anzusehen. Karten gibt es im Vorverkauf bei Aktivoptik im Eiderpark, Telefon 6 96 53 19, und der Tourist-Information, Telefon 2 11 20; Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.
Freitag
Ihren alljährlichen Basar veranstaltet die

Schule Hochfeld

von 14 bis 17 Uhr in ihren Räumlichkeiten, Aalborgstraße 78 bis 84. Nach der musikalischen Eröffnung durch den Chor der „Hochfeldsingers“ ist vielfältige Gelegenheit, Geschenke in kunsthandwerklicher Qualität zu erwerben und in der Cafeteria einen Klönschnack zu halten.

Zu einem

Unterhaltungsabend

mit der Gruppe „Drievholt“ lädt der Heimatverein Fockbek für 19 Uhr ins „Schützenhaus“ ein. Anka und Wolfgang Mohr aus Albersdorf, die auch als Gesangsduo auftreten, berichten in Wort und Bild über den Ochsenweg von Viborg bis Wedel. Dazu gibt es Kartoffelsuppe.
Sonnabend
Mit drei

Basaren

geht es weiter. In der Freien Waldorfschule können große und kleine Besucher von 12 bis 17 Uhr in selbstgemachten Artikeln stöbern, Kerzen ziehen, Gestecke basteln, Lebkuchenhäuser dekorieren und sich an märchenhaften Puppenspielen erfreuen. Von 10 bis 17 Uhr wird im Gebäude Herrenstraße 20 der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche mit einem Basar die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beendet. Traditionsreich ist der Basar mit Handarbeiten der Kirchengemeinde Fockbek von 14.30 bis 17 Uhr im Paulushaus. Dabei werden auch Kinder- und Jugendbücher verkauft.

Einen

Bücherflohmarkt

veranstaltet die Patientenhilfe von 10 bis 17 Uhr im Foyer der Imland-Klinik. Auch in der Ergotherapie der Psychiatrie gefertigte Gegenstände wie Körbe und Kerzen werden angeboten.

Karten gibt es noch an der Kasse des

Stadttheaters

, Telefon 2 34 47, für das Tanztheater „Mythos Carmen“ von Katharina Torwesten.
Sonntag
Das Schauspiel

„Peer Gynt“

von Henrik Ibsen beendet um 19 Uhr die Wochenend-Aufführungen im Theater. Karten sind auch hierfür noch zu haben.

Der

Modellbahnclub

Rendsburg freut sich in seiner Anlage im Pulverschuppen von 10 bis 12 Uhr auf Besucher.
Ausstellungen
Die Talmud Tora Schule in Hamburg steht im Mittelpunkt einer Ausstellung mit Bildern von Gisela Floto im

Jüdischen Museum.

Im

Kulturzentrum

werden Island-Fotos von Torben Weiss gezeigt. Noch eine Woche sind Arbeiten von Volker Altenhof in der

Galerie Müllers

zu sehen.
zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen