Freibad : Hitze-Rabatt: 400 Gäste mehr pro Tag

<p>Der Hitze-Rabatt kommt an: Jürgen Langmaack, Betriebsleiter des Schwimmzentrum Rendsburg, freut sich über das neue Angebot und das positive Feedback der Gäste.</p>

Der Hitze-Rabatt kommt an: Jürgen Langmaack, Betriebsleiter des Schwimmzentrum Rendsburg, freut sich über das neue Angebot und das positive Feedback der Gäste.

Ermäßigungen ab 25 Grad im Schatten.

shz.de von
01. August 2018, 14:33 Uhr

Rendsburg | Gäste des Freibads an der Untereider haben Grund zur Freude: Der Sprung ins kühle Nass sorgt bei den teils tropischen Temperaturen nämlich nicht nur für die perfekte Abkühlung. Seit vergangener Woche gibt es mit einem Hitze-Rabatt auch noch Ermäßigungen beim Eintrittspreis. Statt fünf Euro zahlen Erwachsene jetzt drei Euro. Bei Kindern und Jugendlichen liegt der Eintrittspreis bei 1,50 Euro statt 2,50 Euro.

Jürgen Langmaack, Betriebsleiter Bäder der Stadtwerke, kennt den Grund: „2018 ist ein besonderes Jahr mit einem ganz besonderen Wetter. Wir möchten jedem Rendsburger die Möglichkeit geben, sich kostengünstig abzukühlen.“ Der Hitze-Rabatt hat allerdings genaue Vorgaben: Er wird nur gewährt, wenn das Thermometer im Eingangsbereich des Freibads mindestens 25 Grad Lufttemperatur im Schatten anzeigt. Klettern die Temperaturen beispielsweise nur auf 24,1 Grad, muss der normale Preis gezahlt werden. „Es gab auch schon Beschwerden“, so Langmaack. „Ich bin der Meinung, dass man sich über das Angebot freuen sollte, statt darüber zu meckern.“

Die meisten Gäste nehmen den Rabatt dankbar an. „Die stehen dann an der Kasse und freuen sich.“ Bisher haben 4500 Gäste vom Hitze-Rabatt profitiert. Doch bedeutet das im Umkehrschluss auch weniger Umsatz? „Wir können die Eintrittsgelder zwar nicht mit der erhöhten Zahl an Gästen kompensieren, kommen aber nah dran.“ Im Schnitt suchen täglich 400 Gäste mehr das Freibad auf.

Während der vergangenen fünf Jahre gingen die Besucherzahlen zurück. Langmaack freut sich, dass sich dieses Jahr erstmals wieder einen Anstieg abzeichnet. Der neue Hitze-Rabatt und das gute Wetter spielen dabei eine große Rolle. „Wenn das Wetter so bleibt, knacken wir in dieser Saison die 60 000-Marke.“ Das gab es zuletzt 2009. Vor neun Jahren zählte das Freibad 61 939 Besucher. Seitdem sinken die Zahlen (siehe Infokasten). Zufriedenstellend sei ebenfalls der Monatswert. „Wir rechnen für Juli mit 24 000 Gästen.“ Zum Vergleich: Im Juli 2013 kamen etwa 28 000 Gäste, vor zwölf Jahren knapp 39 000. Im Jahr 1994 waren es noch 62 000 Gäste. „Die Freizeitgestaltung hat sich seitdem einfach extrem verändert“.

Öffnungszeiten: montags 9 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags 6 bis 20 Uhr, am Wochenende 9 bis 19 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen