zur Navigation springen

Jevenstedt : Historischer Markt rund um die Kirche

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Am kommenden Wochenende feiert die Kirchengemeinde Jevenstedt das 850-jährige Bestehen ihrer Kirche. Neben musikalischen Highlights und vielen Mitmachaktionen soll am Sonnabend auch ein historischer Markt stattfinden.

shz.de von
erstellt am 20.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Am kommenden Wochenende feiert die Kirchengemeinde Jevenstedt das 850-jährige Bestehen ihrer Kirche. Neben musikalischen Highlights und vielen Mitmachaktionen soll am Sonnabend auch ein historischer Markt stattfinden.

Das genaue Gründungsdatum ist nicht mehr zu ermitteln, es gibt allerdings in der Kirchengemeinde ein Siegel, das die Jahreszahl 1164 trägt. Die Kirche gehört damit zu den vier ältesten Kirchspielen in Schleswig-Holstein. Für Pastor Ulrich Ranck steht jedoch nicht das Alter des Gebäudes der St.-Georg-Kirche im Mittelpunkt, sondern viel mehr die Kirche als Gemeinschaft. „Die Menschen in Jevenstedt sind stolz auf ihre lange Geschichte und sehen ihre Gemeinde als zivilisatorischen Ursprung von Rendsburg“, so Ranck.

Die ältesten Quellen, in denen die Kirche erwähnt wird, berichten von einer Holzkirche. Der älteste Teil hat eine mittelalterliche Substanz. Im Laufe der Jahrhunderte gab es jedoch diverse Veränderungen und Erneuerungen. Erst im vergangenen März wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Den Namen „St. Georg“ trägt die Kirche jedoch erst seit 2009.

Am Sonnabend, 23. August, wird rund um die St.-Georg-Kirche ein historischer Markt aufgebaut, auf dem ein vielfältiges Programm geboten wird. Neben Gauklern und Musik wird es allerlei Handwerkskunst zu bestaunen geben und viele Angebote, bei denen Besucher jeden Alters selbst mitmachen können, wie beispielsweise Streitaxt-Werfen, Pony-Reiten oder Psalmenschreiben. Gegen Mittag wird die Legende von Georg, dem Ritter und Drachentöter, aufgeführt. Die Mitwirkenden werden in historischen Verkleidungen auftreten. Die meisten Attraktionen wurden von einem Vorbereitungsteam selbst organisiert, so dass nur wenige kommerzielle Anbieter beauftragt wurden. Viele Bürger und Vereine aus Jevenstedt und den umliegenden Dörfern haben sich hier eingebracht. „Es hat sich ein tolles Team gebildet, das die Ideen umgesetzt hat“, berichtet Ulrich Ranck. „Vor allem Pfadifinderleiter Matthias Witt hat sehr viel geleistet.“ Wie es sich für ein Volksfest gehört, wird auch für Speisen und Getränke gesorgt sein.

Am 24. August findet dann um 10 Uhr ein Festgottesdienst mit dem Bischof für Schleswig und Holstein, Gothart Magaard, und Propst Sönke Funck statt. Ein musikalisches Ereignis folgt dann um 19 Uhr. Hier wird der Musiker Samuel Harfst spielen. Karten sind im Kirchebüro und online unter www.raketen.tickets.de erhältlich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert