zur Navigation springen
Landeszeitung

21. August 2017 | 20:21 Uhr

Kommentar : Hilfe für Helfer

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Integration von Flüchtlingen kann nur funktionieren, wenn auch die Helfer Hilfe bekommen.

Die Flüchtlingszahlen steigen stetig, genauso wie die Herausfordungen für die Kommunen. Wohnraum wird knapp, Notunterkünfte müssen spontan her, Geld ist auch nicht genug da. Aber wer kümmert sich um die Vertriebenen, wenn sie angekommen sind? Es sind die Lehrer, die plötzlich Kinder unterrichten sollen, die mitansehen mussten, wie der eigene Vater ermordet wurde. Es sind Erzieher, die es auf einmal mit Eltern zu tun haben, die kein einziges Wort Deutsch verstehen. Und es sind die Bürger, die ihre neuen Nachbarn mit etwas Sorge betrachten, nicht wissen, wo sie herkommen und was diese Menschen alles durchmachen mussten. Die Flüchtlinge wurden auf diese Situation nicht vorbereitet, genauso wenig wie die Bürger. Daher ist es jetzt umso wichtiger, ein Angebot zu schaffen, um Ängste zu nehmen, Hilfe zu organisieren und die Vertriebenen zu unterstützen. Die Macher des neues VHS-Programms setzen mit ihrem Angebot für ehrenamtlich Tätige, Pädagogen und interessierte Bürger genau die richtigen Schwerpunkte. Denn nur, wenn auch die Helfer Hilfe bekommen, kann die Integration von Flüchtlingen funktionieren.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2015 | 05:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen