Esel-Fohlen geboren : Hier wächst ein Deckhengst heran

Tierpfleger Thomas Petersen mit dem fünf Tage alten Poitou-Hengstfohlen „Felix“ im rechten sowie mit dem sieben Wochen alten „Fridolin“ im linken Arm. Ganz links ist „Felix’“ Mutter „Aleboune“ zu sehen.
Foto:
1 von 1
Tierpfleger Thomas Petersen mit dem fünf Tage alten Poitou-Hengstfohlen „Felix“ im rechten sowie mit dem sieben Wochen alten „Fridolin“ im linken Arm. Ganz links ist „Felix’“ Mutter „Aleboune“ zu sehen.

Nachwuchs in der Arche Warder: „Felix“ heißt das Poitou-Hengstfohlen, das Eseldame „Aleboune“ jetzt zur Welt brachte.

shz.de von
20. April 2015, 06:00 Uhr

Dem Ereignis haben die Tierpfleger Thomas Petersen und Mathias Frohreich einen Monat lang entgegengefiebert. Seit dem 14. März übernachteten die beiden auf dem Arche-Gelände, um bei „Alebounes“ Niederkunft zur Stelle zu sein. „Wir haben ihr ein bisschen helfen müssen“, berichtet Petersen. Vom französischen Poitou-Zuchtprogramm ist festgelegt, dass in diesem Jahr alle Fohlennamen mit „F“ beginnen müssen – wie schon bei „Fridolin“ erkennbar, der am 1. März zur Welt kam. Im Gegensatz zu dem ist „Felix“ ein reinrassiger Poitou-Esel. „Es ist schon abgemacht, dass Felix einmal ein großer Deckhengst in Frankreich werden soll“, so Petersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen