Esel-Fohlen geboren : Hier wächst ein Deckhengst heran

Tierpfleger Thomas Petersen mit dem fünf Tage alten Poitou-Hengstfohlen „Felix“ im rechten sowie mit dem sieben Wochen alten „Fridolin“ im linken Arm. Ganz links ist „Felix’“ Mutter „Aleboune“ zu sehen.
Tierpfleger Thomas Petersen mit dem fünf Tage alten Poitou-Hengstfohlen „Felix“ im rechten sowie mit dem sieben Wochen alten „Fridolin“ im linken Arm. Ganz links ist „Felix’“ Mutter „Aleboune“ zu sehen.

Nachwuchs in der Arche Warder: „Felix“ heißt das Poitou-Hengstfohlen, das Eseldame „Aleboune“ jetzt zur Welt brachte.

shz.de von
20. April 2015, 06:00 Uhr

Dem Ereignis haben die Tierpfleger Thomas Petersen und Mathias Frohreich einen Monat lang entgegengefiebert. Seit dem 14. März übernachteten die beiden auf dem Arche-Gelände, um bei „Alebounes“ Niederkunft zur Stelle zu sein. „Wir haben ihr ein bisschen helfen müssen“, berichtet Petersen. Vom französischen Poitou-Zuchtprogramm ist festgelegt, dass in diesem Jahr alle Fohlennamen mit „F“ beginnen müssen – wie schon bei „Fridolin“ erkennbar, der am 1. März zur Welt kam. Im Gegensatz zu dem ist „Felix“ ein reinrassiger Poitou-Esel. „Es ist schon abgemacht, dass Felix einmal ein großer Deckhengst in Frankreich werden soll“, so Petersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen