zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Oktober 2017 | 00:47 Uhr

HG OKT II hält nur phasenweise mit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 12:34 Uhr

Die Luft für die Oberliga-Handballerinnen der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen II im Kampf um den Klassenerhalt wird dünner. Beim TSV Wattenbek unterlag der Tabellenvorletzte mit 25:32 (12:14). „In diesem Spiel war deutlich mehr für uns drin. Wir sind letztlich nicht am Gegner, sondern an uns selbst gescheitert“, monierte Co-Trainer Klemens Propf die Einstellung seiner Mannschaft. Dabei hatte es für die HG OKT II vielversprechend begonnen. Erst nach 25. Minuten kämpfte sich Wattenbek heran und ging mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt fand der Abstiegskandidat nur kurz zur Spielweise der ersten Halbzeit und kämpfte sich auf 17:18 heran. Als dann die Wattenbekerinnen wieder auf 22:17 wegzogen, war der Widerstand gebrochen.

HG OKT II: Fasold, Lobstaedt – Stachowski (1), Hermann, Trceziok, Krück (2/1), Kotschmar, S. Jöns, Ewert (1), Niese (8/2), Steffek (2), Greinke (8), Peters (3).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert