zur Navigation springen

Kontroll-Marathon auch in Rendsburg : Heute wird kräftig geblitzt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Um Autofahrer auf die Gefahren zu hoher Geschwindigkeit aufmerksam zu machen, wird rund um die Uhr geblitzt. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde gibt es acht feste Kontrollpunkte - und vier Videowagen für die überregionalen Straßen.

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 13:39 Uhr

Rendsburg | Es könnte ein wahres Blitzlichtgewitter werden. Am Donnerstag , 10. Oktober, beginnt um 6 Uhr in ganz Deutschland eine flächendeckende, 24-stündige Geschwindigkeitskontrolle. Man wolle die Autofahrer sensibilisieren und auf die Gefahren überhöhter Geschwindigkeit aufmerksam machen – nicht abzocken, erklärte Innenminister Andreas Breitner die Aktion.

Wer zu schnell unterwegs ist, muss natürlich dennoch zahlen. Aber die Gefahr hält sich in Grenzen – wo geblitzt wird, lässt sich nämlich schon jetzt im Internet (www.polizei.schleswig-holstein.de) nachlesen. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde sind es acht feste Punkte. „Die Kriterien der Auswahl ähneln denen unserer normalen Kontrollen“, sagte Polizei-Pressesprecher Sönke Hinrichs. Dazu zählen in erster Linie Unfallschwerpunkte, Schulwege und Wohngebiete. Dass zurzeit Ferien sind und es kaum Unfallschwerpunkte gibt, spielt beim Blitz-Marathon keine Rolle. „Es gibt genügend Stellen, an denen zu schnell gefahren wird und an denen zu es gefährlichen Situationen kommen kann“, sagt Hinrichs. Eine davon sei die Büsumer Straße rund um die Einmündung zum Wohngebiet Seemühlen-Nord. „Hier sind üblicherweise viele Schüler unterwegs, die die Straße überqueren. Es ist wichtig, dass Tempo 30 eingehalten wird – und das wird am Donnerstag auch kontrolliert.“

Im gesamten Kreisgebiet sind alle verfügbaren Geräte mit unterschiedlicher Technik im Einsatz. Allerdings nicht an allen beschriebenen Punkten rund um die Uhr – dafür ist einfach nicht ausreichend geschultes Personal vorhanden, um die komplizierte Technik zu bedienen.

Wer als Autofahrer nun glaubt, auf der sicheren Seite zu sein, wenn er nur an den veröffentlichten Blitzpunkten vorschriftsmäßig fährt, der irrt. „Auf der Autobahn haben wir zwei Videofahrzeuge im Einsatz, zwei weitere auf den Bundes- und Landesstraßen im Kreisgebiet. Wo die überall kontrollieren, ist natürlich nicht bekannt“, erklärte Sönke Hinrichs.

Und noch ein Tipp für Autofahrer: Auch wenn es sich um eine Geschwindigkeitskontrolle handelt – wer Alkohol getrunken hat, nicht angeschnallt ist oder am Steuer telefoniert, wird ebenfalls zur Kasse gebeten.

Feste Kontrollpunkte

Bordesholm, Kieler Straße

Groß Wittensee, Bundesstraße 203

Eckernförde, Berliner Straße

Haale, Hauptstraße

Holzbunge, Hauptstraße

Molfsee, Hamburger Landstraße

Rendsburg, Büsumer Straße

Sehestedt, Feldscheide

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen