zur Navigation springen

Hertie-Putzaktion: Das Zeichen nicht verstanden

vom

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Rendsburg | Es sollte ein Zeichen sein, ein Wink mit Schrubber und Besen, als Anfang April eine Reinigungskolonne der Firma Schröder & Partner unter Leitung von Geschäftsführerin Birte Karstens am Hertie-Haus zum großen Frühjahrsputz anrückte. Die Mitarbeiter befreiten das Haus von einer dicken Schmutzkruste (Foto), um darauf hinzuweisen, welch einen Schandfleck die Verantwortlichen in Rendsburg geschaffen haben, weil sie sich um die Immobilie nicht kümmern. Die Aktion hatte der Verwaltungsfirma des Hauses offenbar gut gefallen. Birte Karstens jedenfalls erhielt nun eine Mail mit dem Angebot, vielleicht auch die Hertie-Ruinen in Itzehoe, Schleswig, Niebüll und Mölln zu reinigen. Kostenlos, versteht sich. Und die jeweiligen Zeitungen sollten gern wieder eingeschaltet werden. Das Zeichen scheint nicht angekommen zu sein. Im Gegenteil - die Dreistigkeit steigt auf ein neues Niveau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen