Frauenfussball : Herausforderung Oberliga

Der Teamgeist der Audorferinnen soll für Trainer Wolfgang Petersen (rechts) der Schlüssel zum Erfolg sein.
Der Teamgeist der Audorferinnen soll für Trainer Wolfgang Petersen (rechts) der Schlüssel zum Erfolg sein.

Aufsteiger TSV Vineta Audorf trifft zum Auftakt in der Fußball-Oberliga der Frauen in Kaltenkirchen auf den TSV Siems.

shz.de von
24. August 2018, 13:14 Uhr

Lange Zeit war es unklar, ob die Frauen des TSV Vineta Audorf ihren sportlichen Aufstieg aus der Fußball-Landesliga in die Oberliga wahrnehmen können. Eine Klausel aufgrund einer fehlenden Jugendmannschaft legte den Vineten zunächst Steine in den Weg. Dank einer Ausnahmeregelung dürfen die Audorferinnen nun aber doch in der höchsten Spielklasse des Landes antreten. Zum Auftakt geht es für die Vineten bei der großen Eröffnungsfeier am Sonntag in Kaltenkirchen, an der alle Begegnungen des 1. Spieltages auf einer Sportanlage ausgetragen werden, um 13 Uhr gegen den TSV Siems.

„Wir wissen, dass das eine schwierige Saison wird. Die Mannschaft ist sich aber bewusst, was auf sie zukommt und freut sich auf die Herausforderung“, blickt Audorfs Trainer Wolfgang Petersen der Saison in der neuen Liga positiv entgegen. An den Auftaktgegner haben die Audorferinnen allerdings nicht die besten Erinnerungen, schließlich unterlag man den Lübeckerinnen im Achtelfinale des Landespokals vor zwei Wochen deutlich mit 2:8. „Wir wissen, dass wir in dieser Spielklasse auf viele starke Gegner treffen und die Ergebnisse sicherlich auch anders aussehen werden als noch in der Vorsaison. Unser Anspruch sollte es daher auch sein, auf die unteren Mannschaften zu gucken und uns von Niederlagen gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte nicht verrückt machen zu lassen“, peilt Petersen den Klassenerhalt als Saisonziel an. Die Geschlossenheit innerhalb der Mannschaft könnte dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor sein. Das Engagement und der Teamgeist innerhalb der Mannschaft ist auch für Petersen einer der Hauptgründe, um gelassen in das Abenteuer Oberliga zu starten: „Wir haben ein intaktes Gefüge von motivierten Spielerinnen. Die Mädels sehen diese Saison als Möglichkeit an, um sich spielerisch weiterzuentwickeln.

Zugänge: Janine Feulner, Tomke Kunft, Nina Petersen, Finja Schnaars (alle SG BOB Eiderkanal), Lisa Brin (FC Kilia Kiel), Sarah Jäger (B-Jugend TSV Borgstedt), Swaantje Stelter (B-Jugend TuS Jevenstedt), Lea Clausen (eigene zweite Mannschaft), Leonie Leege (eigene B-Jugend), Melina Hansen (reaktiviert).
Abgänge: Sonja Göpel, Katharina Sienknecht (beide Karriereende), Selina Thode (SG BreBo)
Kader: Tor: Raissa Ahmed, Caja Paulsen. Abwehr: Lisa Brin, Melina Hansen, Laura Leege, Katja Reimers, Finja Schnaars, Swaantje Stelter, Mareike Thomas. Mittelfeld: Lea-Sophie Behrens, Lea Clausen, Gesa Ehlers-Bock, Janine Feulner, Sarah Jäger, Yvonne Klein, Lea Kruse, Tomke Kunft, Leonie Leege, Lara Rathjen. Angriff: Annecke Ahrendt, Alina Bock, Maya Jahnke, Martje Kaatz, Nina Petersen, Melina Rumohr.

Trainer: Wolfgang Petersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen