zur Navigation springen

Basketball : Henning Schemann sieht Vorteile unterm Korb

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im zweiten Saisonspiel der 2. Regionalliga wollen die Damen des MTSV Hohenwestedt den ersten Sieg.

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 22:59 Uhr

Sie war knapp, die Auftaktniederlage der Basketball-Damen des MTSV Hohenwestedt bei der BG Rotenburg/Scheeßel II (64:66). Mittlerweile aber ziert der MTSV mit einem Korbverhältnis von 0:20 das Tabellenende der 2. Regionalliga Nord. „Es gab bei Elena Däke Probleme bei ihrem Spielerpass. Es fehlte die Dokumentation, dass sie Deutsche ist. Es war unser Fehler, der mittlerweile behoben ist“, klärt Trainer Henning Schemann auf. Heute im zweiten Spiel beim Ahrensburger TSV (17 Uhr) wird Däke wieder auf dem Parkett stehen – diesmal inklusive Spielberechtigung.

In Ahrensburg wollen die Mittelholsteinerinnen den verpatzten Start in die neue Spielzeit vergessen machen. „Nach meinen Informationen hat der Gegner Verletzungsprobleme auf den großen Positionen. Das müssen wir nutzen und unsere Stärke am Brett ausspielen“, so Schemann, der damit in erster Linie Geertje Redinger, Victoria Storm und Martha Laessing meint. Die Gastgeberinnen haben eine junge Truppe, die man nicht ins Laufen kommen lassen darf. „Wir wollen gewinnen, um nicht gleich wieder unten drin zu stehen“, streicht der MTSV-Coach heraus.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen