zur Navigation springen
Landeszeitung

18. November 2017 | 18:57 Uhr

Heimspiel beim Weg zum Abitur

vom

Start der gymnasialen Oberstufe in Kropp mit 26 Schülern - Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum Schleswig

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Kropp | Das sind sie, die 26 Schülerinnen und Schüler, die ersten, die die Möglichkeit haben, in Kropp ihr Abitur "zu bauen". Begrüßt wurde dieser erste Jahrgang der gymnasialen Oberstufe in der Geestlandschule am ersten Schultag nicht nur von Schulleiter Heinz Schlüter, sondern auch von Kreispräsident Ulrich Brüggemeier, Bürgermeister Reinhard Müller und vom Leiter des Berufsbildungszentrums (BBZ) Schleswig, Hans Hermann Henken. Die Schüler besuchen in Kropp die elfte Klasse des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. Wenn alles gut geht, können sie im Frühjahr 2016 die Schule mit dem Abitur verlassen.

"Das ist ein großer Tag für die Jugendlichen in und um Kropp und ein großer Tag für die Gemeinde", betonte Bürgermeister Reinhard Müller. Bisher mussten die Jugendlichen, die den Realabschluss hatten und das Abitur anstrebten, nach Schleswig oder Rendsburg fahren. Mit der Einrichtung der Nebenstelle des BBZ in Kropp sei ein schülernahes Angebot geschaffen worden, sagte Hans Hermann Henken. Er sprach die Hoffnung aus, dass damit die Abiturientenquote erhöht werden könne. Heinz Schlüter betonte: "Wir können unsere Schule jetzt besser profilieren, das neue Angebot hat Auswirkungen bis in unsere fünften Klassen. Die Eltern reagieren ausgesprochen positiv."

Die Koordinatoren der Schulen, Hans Joachim Behrens (BBZ) und Ulf Thiesen (Geestlandschule), sehen der Zusammenarbeit optimistisch entgegen. Jetzt seien zunächst einmal die Schüler und Schülerinnen gefordert, meinte Thiesen: "Ohne Fleiß gibts keinen Preis, sprich Abitur."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen