zur Navigation springen

Fussball : Heimniederlage gegen Holstein II: Rückschlag für TSV Kropp

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Mannschaft von Dirk Asmussen unterliegt der Kieler Reserve mit 2:4.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2013 | 00:31 Uhr

Viel hatten sich die Fußballer des TSV Kropp für das Heimspiel in der Fußball-SH-Liga gegen Holstein Kiel II vorgenommen, drei Punkte waren das selbsterklärte Ziel. Eben diese sackten jedoch die Gäste ein, die verdient mit 4:2 (4:1) gewannen.

„Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir im Vorwege besprochen haben. Die erste Halbzeit war einfach nur schlecht“, so die deutliche Analyse von Coach Dirk Asmussen. „Besonders ärgerlich war, dass wir haargenau die gleichen Fehler wie im letzten Heimspiel gegen Holstein gemacht haben. Wir haben den Gegner quasi zum Tore schießen eingeladen.“

Im Mai vergangenen Jahres konnte der TSV einen frühen 0:2-Rückstand gegen die Jungstörche noch in einen 3:2-Erfolg umbiegen, dieses Kunststück blieb an diesem Tag aus. Von Anfang an leisteten sich die Hausherren viele Fehler. Einen solchen wusste Kiels Darry Julian Geurts zu nutzen, als Kropp in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor (15.). Kurz darauf durfte der der kleinste Akteur auf dem Feld, Tjark Gutzeit, das Leder aus zehn Metern einköpfen – 0:2 (23.).

Einen Hoffnungsschimmer gab es nur zwei Minuten später. Einen Eckstoß von Kapitän Finn Matthes köpfte Thomas Vogt zum Anschlusstreffer ein (25.). Dieses Tor schien zunächst ein Weckruf zu sein, denn Kropp kam anschließend etwas besser in die Partie. Der Treffer fiel jedoch abermals auf der Gegenseite. Nach einer Ecke köpfte Timo Nath freistehend zum 3:1 für Holstein ein (39.). „Dabei gab es eine klare Zuteilung für Nath“, ärgerte sich Asmussen, der noch vor der Pause den nächsten Nackenschlag erlebte. Vasile-Bogdan Morosan legte für die Gäste zum 4:1 (43.) nach.

Dank einer deutlichen Halbzeitansprache wurde das Kropper Spiel nach Wiederbeginn besser. Die Gastgeber gingen nun aggressiver zu Werke und spielten mutiger nach vorne. So geschehen in der 63. Minute als Fabian Schelper nach Ballgewinn bedient wurde und Finn Langkowski dessen Hereingabe gekonnt verwandelte (63.). Angetrieben von Kapitän Matthes versuchte der TSV das dritte Tor nachzulegen, in letzter Konsequenz waren die Offensivaktionen jedoch viel zu harmlos. Dazu passt, dass selbst eine doppelte Überzahl in der Schlussphase nichts mehr einbrachte.

„Auch wenn die Niederlage völlig unnötig war, so wird sie uns bestimmt nicht umwerfen“, so Asmussen. „Wichtig ist, dass wir unsere Fehler abstellen, vor allem im Defensivverhalten wieder konsequenter arbeiten.“
TSV Kropp: Reinhold – Waschewski (28. Y. Sievers), Bock, T. Vogt, Gieseler, Matthes, Henke, Schelper, Alias (69. J. Vogt), Merz (86. Petersen), Langkowski.
SR: Burmester (Lübeck). - Zuschauer: 130.

Gelb-Rote Karte: Acer (Kiel II/82.).

Rote Karte: Toksöz (Kiel II/86.).

Tore: 0:1 Geurts (15.), 0:2 Gutzeit (23.), 1:2 T. Vogt (25.), 1:3 Nath (39.), 1:4 Morosan (43.), 2:4 Langkowski (63.).
 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen