zur Navigation springen

Skat-Turnier : Hattrick für Emkendorf beim Amtspokalpreis

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Sowohl die Gemeinde Emkendorf, als auch Karl-Heinz Behrens gewinnen zum dritten Mal hintereinander das Skat-Turnier in Nortorf. 13 Gemeinden hatten sich zu dem Turnier gemeldet. Der neue Spendenrekord von 917,10 Euro geht an die Aktion „DoppelPASS“.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 10:45 Uhr

Am Ende eines langen Nachmittags jubelten erneut die Emkendorfer. Bereits zum dritten Mal in Folge durfte sich die Gemeinde über den Sieg beim Amtspokalturnier im Preisskat freuen. Mit 9228 verteidigte der Vorjahresgewinner seinen Titel vor Eisendorf und Bargstedt. Und auch in der Einzeldisziplin gelang Emkendorf der sensationelle Hattrick. Karl-Heinz Behrens sicherte sich und seiner Gemeinde mit 3330 Punkten den Sieg. Der 51-Jährige war bereits nach dem ersten Durchgang „sehr zuversichtlich“. Zweiter wurde Holger Neuendorf (Bokel) mit 2555 Punkten, 3. Hans-Dieter Reese (Eisendorf) mit 2447 Punkten.

Zwei Durchgänge absolvieren die Teilnehmer, pro Gemeinde treten vier Spieler an, 13 Gemeinden hatten sich gemeldet. Lediglich Brammer, Krogaspe und Ellerdorf hätten gefehlt, zudem hätten Schülp und Warder eine Spielgemeinschaft gebildet, erklärte Klaus-Dieter Möller.

An 16 Tischen werde nach den deutschen Skatregeln gespielt, je nach Besetzung 30 oder 40 Partien, erklärte Möller die Regeln. Seit 2011 organisiert der Nortorfer jährlich das Amtspokalturnier, die Idee dazu entstand während der Nortorfer Woche 2009. „Zum 100- jährigen Jubiläum der Stadt wurden verschiedene Spiele angeboten, darunter auch Skat. Ich bin selbst für Nortorf angetreten. Danach wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, regelmäßig ein Turnier zu organisieren,“ erzählte der Steuerfachangestellte. Er schreibe die Bürgermeister an, die dann die Teilnehmer benennen und ein Antrittsgeld entrichten würden.

Die Hauptidee zu der Veranstaltung sei der Spendenzweck gewesen. „Ich möchte ohne Ausgaben nur mit Einnahmen das Turnier ausrichten,“ betonte Möller. So gehe dann auch während des Wettkampfes eine Spendentasse für die Aktion „Team DoppelPASS“ aus Nortorf rum, für jedes verlorene Spiel müssten zudem 50 Cent Strafe gezahlt werden. In diesem Jahr kamen 917,10 Euro für die Kinderkrebshilfe zusammen, darüber freute sich Möller sehr. „Das ist ein neuer Rekord.“

Als bereits zehn Minuten nach Ende des zweiten Durchgangs das Ergebnis verkündet wurde, überreichte Amtsdirektor Dieter Staschewski die gespendeten Preise an die sechs besten Gemeinden sowie Einzelspieler, der Wanderpokal wanderte zurück nach Emkendorf.

Wer für den nächsten Amtspokalpreisskat 2014 üben will, kann dies alle 14 Tage freitags in der Gaststätte „Alter Landkrug“ in Nortorf um 19.30 Uhr tun. Nächster Termin: Heute, 11. Oktober.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen