Borgstedt : Grundsteinlegung für 38 Sozialwohnungen

Grundsteinlegung mit Amtsdirektor Andreas Betz (von links), Bürgermeister Gero Neidlinger und Investor Michael Demandt.

Grundsteinlegung mit Amtsdirektor Andreas Betz (von links), Bürgermeister Gero Neidlinger und Investor Michael Demandt.

Im Februar 2020 soll der Bau beider Häuser abgeschlossen sein. Kaltmiete: 5,25 Euro pro Quadratmeter.

Avatar_shz von
17. Juni 2019, 18:58 Uhr

Am Torfweg in Borgstedt entstehen 38 Sozialwohnungen. Jetzt wurde die Grundsteinlegung gefeiert. „Wir sind die erste kleine Stadtrandgemeinde, die sozialen und damit preiswerten Wohnraum anbietet“, freute sich Bürgermeister Gero Neidlinger über das Projekt des Investors Michael Demandt aus Rendsburg.

Entlastung für benachbarte Städte durch günstige Mietwohnungen

Günstige Mietwohnungen in einer ländlichen Gemeinde werden auch von den benachbarten Städten Büdelsdorf und Rendsburg positiv gesehen, betonte Neidlinger. „Sie werden dadurch entlastet.“ Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum sieht der Bürgermeister vor allem bei Alleinerziehenden, Berufsanfängern mit geringem Einkommen und alleinstehenden älteren Menschen. Borgstedt setze mit dem Bauprojekt eine neue wohnbauliche Konzeption um.

Neue Konzepte für Baugebiete

Neidlinger erklärte, bisher habe man immer dann, wenn Bedarf an Nachwuchs für Kindergarten und Schule gesehen wurde, ein Baugebiet ausgewiesen, um vorwiegend junge Familien anzuziehen.  „Aber der Flächenverbrauch für überwiegend Einfamilien- und Doppelhäuser ist inzwischen zu groß und zu teuer.“ Zudem wird empfohlen, dass auch kleine Gemeinden 25 bis 30 Prozent Mietwohnraum haben sollten. Deshalb habe Borgstedt auch in seinem jüngsten Baugebiet „Buschkate“ bereits Mehrfamilienhäuser genehmigt.

Zwei Häuser mit 38 Wohnungen

Der Investor Michael Demandt wies darauf hin, „dass bereits 2016 ein erster Anlauf unternommen wurde, auf dem Grundstück Wohnungen für Asylbewerber zu bauen“. Der Antrag wurde wegen fehlenden Bedarfs zurück genommen. Im vergangenen Jahr reichte Demandt dann einen Bauantrag für zwei Häuser mit insgesamt 38 Wohnungen ein – gefördert  durch die Investitionsbank im Rahmen der Wohnraumprogramm des Landes Schleswig-Holstein. Es entstehen im Torfweg  je Haus vier Ein-, neun Zwei- und sechs Drei-Personen-Wohnungen, die barrierearm und seniorengerecht sind. Die Kaltmiete liegt bei 5,25 Euro pro Quadratmeter.

Einzug nur mit Wohnberechtigungsschein

Gebaut wird nach dem Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55. „Ich rechne mit Heizkosten von monatlich 50 Cent pro Quadratmeter“, machte Demandt deutlich. Wer einziehen möchte, braucht einen Wohnberechtigungsschein. Im Februar kommenden Jahres sollen beide Häuser fertig gestellt sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen