zur Navigation springen

Grünes von Fielmann für den Kindergarten

vom

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Rendsburg | Es grünt und blüht rund um den Waldorfkindergarten im Rendsburger Stadtteil Hoheluft. Fielmann, Deutschlands größter Optiker, hat der Einrichtung jetzt sechs Bäume und mehr als 1200 Pflanzen, darunter Solitärgehölze, Sträucher und Stauden, für die Neugestaltung des Außengeländes gespendet.

Im vergangenen Jahr wurde der Kindergarten, in dem bisher 66 Kinder in drei Elementargruppen betreut wurden, aufwändig saniert. Zudem entstand ein Anbau, in dem zwei "Wiegegruppen" mit jeweils zehn Kindern unter drei Jahren untergebracht sind. "Unsere Gartenanlage fiel den Baumaßnahmen fast komplett zum Opfer", berichtete Anja Schugardt, die Projektkoordinatorin des Waldorfkindergartens. "Hier war nur noch Wüste und Staub."

Umso erfreuter zeigte sie sich über die Pflanzenspende, die jetzt durch Mitarbeiter eines Gartenbauunternehmens im Beisein des Rendsburger Fielmann-Niederlassungsleiters Ingo Flemming in die Erde gebracht wurden.

"Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachfolgende Generationen", sagte Flemming. "Und ich hoffe, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden."

Wie in Rendsburg engagiert sich Fielmann seit Jahrzehnten im Natur- und Umweltschutz. Nach Angaben des Unternehmens wird für jeden Mitarbeiter jedes Jahr ein Baum gepflanzt, bisher mehr als eine Million Bäume. "Der Baum ist Symbol des Lebens", betonte Augenoptikermeister Ingo Flemming. "Naturschutz ist eine Investition in unser aller Zukunft."

Die Wiegestuben, die neuen Spielräume des Kindergartens und das neu gestaltete Außengelände können bei einem Tag der offenen Tür am Freitag, dem 24. Mai (14 bis 16 Uhr), besichtigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen