zur Navigation springen

stadttheater : Große Oper und ein Konzert-Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Seit 20 Jahren gibt es die Kammerkonzerte des Landestheaters: Künftig immer sonntags. Am Sonnabend steht auch Puccinis „Madame Butterfly“ auf dem Programm des Stadttheaters in Rendsburg.

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 06:15 Uhr

Eine Neuerung aus Anlass eines runden musikalischen Jubiläums und die Aufführung eines traditionsreichen Stücks der Opernliteratur bestimmen am kommenden Wochenende den Spielplan im Stadttheater.

Seit 20 Jahren gibt es Kammerkonzerte mit dem Orchester des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters. Aus Anlass des Jubiläums wird ab 13. Oktober mit dem Termin vom Freitagabend auf den Sonntagvormittag (11.15 Uhr) gewechselt. Die Cellisten Yao Feng, Andreas Deindörfer, Hans-Joachim Böhm, Almut Hendess und Joo-Young Kang-Schönecker begeben sich auf einen Streifzug durch die Musikgeschichte. Heiße Rhythmen von Ragtime bis Rumba sollen die Herzen der Zuhörer im Foyer erfreuen.

Zwar wird italienisch gesungen in der in Japan spielenden Geschichte um eine 15-jährige Geisha und ihren amerikanischen Geliebten: Das Rendsburger Publikum kann die Handlung von Giacomo Puccinis Oper „Madame Butterfly“ dennoch verfolgen. Mittels Beamer werden weiß auf schwarz auf einem Laufband deutsche Übertitel eingeblendet. Erzählt wird die Geschichte eines US-Soldaten, der mit der „Butterfly“ genannten Cio-Cio-San eine „Ehe auf Zeit“ eingeht, um sich die Zeit in Nagasaki zu vertreiben. Die junge Frau, welche die Beziehung sehr ernst nimmt und zum Glauben ihres Mannes übertritt, wird daraufhin von ihrer Familie verstoßen.

Die Hauptrollen in der Inszenierung von Matthias Schönfeldt spielen Jungnan Yoon in der Titelrolle und Junghwan Choi als Leutnant Pinkerton, die musikalische Leitung liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Peter Sommerer.

Für eine Wiederaufnahme am 12. Oktober, vorgesehen war eigentlich das musikalische Kammerspiel „Land unter – Männer ohne Frau“. Wegen eines Ausfalls im Ensemble muss die Vorstellung jedoch abgesagt werden.

Karten für die Veranstaltungen gibt es an der Kasse, Telefon 04331/2 34 47 (www.sh-landestheater.de).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen