zur Navigation springen

2. Faustball-Bundesliga der Herren : Gnutz mit zwei Siegen und zwei Pleiten

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach einem langen Wochenende mit vier Spielen binnen 24 Stunden konnten die Zweitliga-Faustballer des TSV Gnutz mit ihrer Bilanz zufrieden sein. Zwei Siegen gegen die SG Bademeusel standen zwei Niederlagen gegen den VfL Kellinghusen I gegenüber.

Nach einem langen Wochenende mit vier Spielen binnen 24 Stunden – zunächst vor heimischer Kulisse, dann in Kellinghusen – konnten die Zweitliga-Faustballer des TSV Gnutz mit ihrer Bilanz zufrieden sein. Zwei deutlichen Siegen jeweils gegen die SG Bademeusel standen zwei ebenso deutliche Niederlagen jeweils gegen den VfL Kellinghusen I gegenüber. Damit rangieren die Gnutzer mit einem ausgeglichenen Punktekonto (12:12) auf Platz vier der Tabelle und sollten nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten. „Wir werden uns ganz entspannt auf die letzten beiden Spieltage vorbereiten und versuchen, am Ende im oberen Saisondrittel zu landen“, sagte Pressesprecherin Lena Mehrens.

TSV Gnutz – VfL Kellinghusen I 0:3
„Kurz gesagt, die Jungs sind alle mit dem falschen Bein aufgestanden“, meinte Mehrens angesichts der bis zu acht Eigenfehler der Gnutzer in jedem Satz. Der ungeschlagene Tabellenführer hatte somit wenig Probleme, den fünften Saisonsieg innerhalb von nur 30 Minuten einzufahren. 2:11. 8:11 und 4:11 endeten die Sätze aus Sicht der überforderten Gastgeber.
TSV Gnutz – SG Bademeusel 3:0
Gegen die gut in die Saison gestarteten Gäste aus Bademeusel zeigten die Gnutzer ein ganz anderes Gesicht als im Spiel zuvor. Die Stimmung innerhalb des Teams war gut, die Angaben kamen und die Abwehr war kaum zu überwinden. Besonders Markus Staben zeigte in dieser Partie eine seiner besten Saisonleistungen und hatte großen Anteil am 11:7, 12:10 und 11:9-Erfolg des TSV.
SG Bademeusel – TSV Gnutz 0:3

Die Gnutzer kamen schlecht in die Partie und lagen schnell 0:4 hinten. Doch mit sieben Punkten in Folge drehte das Team um Spielertrainer Dirk Sager das Spiel und gewann den ersten Satz mit 11:6. Danach hatten sich die Gnutzer endgültig gefangen, holten sich auch die beiden nachfolgenden Sätze jeweils mit 11:6 und kamen wie am Vortag zu einem deutlichen Erfolg.


VfL Kellinghusen I – TSV Gnutz 3:0

Im Gegensatz zur Partie gegen Bademeusel waren die Gnutzer diesmal von Beginn an im Spiel und führten 6:2, als die Gastgeber eine Auszeit nahmen. Diese bekam dem TSV überhaupt nicht, denn danach ging nicht mehr viel. Während der VfL nun konzentriert zu Werke ging, schlichen sich bei Sager und Co. immer wieder einfache Fehler ein, so dass der Satz mit 11:7 an den Tabellenführer ging. Satz zwei war härter umkämpft, doch auch diesen gewann der VfL mit 11:9. Im dritten Satz (5:11) war bei den TSV-Spielern die Luft raus, so dass Kellinghusen wie am Vortag standesgemäß mit 3:0 siegte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen