Jugendfussball-Verbandsligen : Glücklicher Oro-Sieg im Derby

dsc_9239

Des einen Freud, des anderen Leid: Während die A-Junioren der SG Oro nach dem 2:1-Heimsieg über die SG Geest/Kropp ihren Mittelfeldplatz in der Tabelle der Verbandsliga Nord gefestigt haben, stecken die Geester als Vorletzter weiter tief im Tabellenkeller.

Avatar_shz von
12. März 2014, 06:00 Uhr

Des einen Freud, des anderen Leid: Während die A-Junioren der SG Oro nach dem 2:1-Heimsieg über die SG Geest/Kropp ihren Mittelfeldplatz in der Tabelle der Fußball-Verbandsliga Nord gefestigt haben, stecken die Geester als Vorletzter weiter tief im Tabellenkeller. Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holte der TuS Jevenstedt mit dem 4:1 über den Preetzer TSV.

A-Junioren Nord
SG Oro – SG Geest/Kropp 2:1 (1:0)

Sichtlich erleichtert war Oro-Trainer Hauke Jensen nach dem knappen 2:1-Sieg. Mussten seine Jungs in der Vorwoche noch eine bittere 0:9-Niederlage einstecken, überzeugten sie diesmal auf eigenem Platz vor allem mit Kampfgeist. „Spielerisch konnten wir allerdings noch nicht an unsere bisherigen Leistungen anknüpfen“, monierte Jensen. Fabian Windel (11.) und Sami Seiler (55.) sorgten für die 2:0-Führung der SG Oro. Trotz des komfortablen Vorsprungs brachten sich die Platzherren kurz vor Abpfiff selbst in Gefahr: Stürmer Arne Segert kassierte nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (69). Darüber hinaus verkürzte Sebastian Genz (81.) auf 1:2. „Bei uns brannte es lichterloh“, berichtete Jensen. Trotz Unterzahl schaukelten seine Jungs den Vorsprung aber nach Hause. „Ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen“, resümierte Geest-Trainer Ralf Sierck. Auch sein Team hatte zuletzt eine derbe Niederlage (2:7 in Flintbek) hinnehmen müssen und zeigte sich stark verbessert. „Wir haben uns sehr gut verkauft und die zweite Halbzeit bestimmt, aber leider drei gute Möglichkeiten ausgelassen“, so Sierck.

Tore: 1:0 Fabian Windel (11.), 2:0 Sami Seiler (55.), 2:1 Sebastian Genz (81.).

TuS Jevenstedt – Preetzer TSV 4:1 (3:1)

„Endlich haben wir unser gutes Gesicht gezeigt“, freute sich TuS-Übungsleiter Udo Völker. Der Garant für den Sieg war Albert Krause, der zwei frühe Tore (8./16.) erzielte. In der Folge hatte der TuS Jevenstedt Glück, als die Preetzer einen Strafstoß neben das Tor setzten. Der 1:2-Anschluss für den PTSV gelang trotzdem (45.). Als alle glaubten, dass nun Pause ist, wurde Jonas Richter im Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte behielt die Nerven und stellte den alten Abstand wieder her (45.+2). Kurz nach Wiederanpfiff gelang Nils Huettmann dann das vorentscheidende 4:1 (50.). Danach spielte der Gastgeber clever und konnte sich auf seinen guten Torwart Bennet Struck verlassen, dass der Vorsprung nicht mehr in Gefahr geriet.

Tore: 1:0 Albert Krause (8.), 2:0 Albert Krause (16.), 2:1 Moritz Bremer (45.), 3:1 Jonas Richter (45.+2, FE), 4:1 Nils Huettmann (50.).

A-Junioren Süd
SV Preußen Reinfeld – SG Gadel./Nortorf/GHN 5:1 (1:1)

Auch im Duell mit dem Tabellenvorletzten musste das Schlusslicht eine deutliche Pleite hinnehmen. Dabei konnte Dominic Stölting die Führung der Reinfelder aus der 5. Minute egalisieren (20.) und so für das verdiente Pausenergebnis von 1:1 sorgen. Danach brachen die Gäste, wie so oft in dieser Saison, wieder ein. „Einige meiner Spieler haben sich nur noch gesonnt und alle Tugenden des Fußballs vermissen lassen“, wütete SG-Trainer Thorsten Schwardt. Innerhalb von 19 Minuten kassierte seine Elf vier Gegentore (47., 58., 60. FE, 65.) zum 5:1-Endstand. Dabei verhinderte Torhüter Christian Tiesmeyer eine noch höhere Niederlage.

Tore: 1:0 Daniel Matthews (5.), 1:1 Dominic Stölting (20.), 2:1 Nick Heickmann (47.), 3:1 Simon Kunert (58.), 4:1 Silviu-Gabriel Madsen (60., FE), 5:1 Nick Heickmann (65.).

B-Junioren Nord
TSV Kropp – SG Wiesh.-Schaffl.-Lind. 2:2 (1:1)

Es war eine unnötige Punkteteilung für den TSV Kropp. Früh brachte Tjark Oetzmann (15.) die Gastgeber per Strafstoß in Front. „Tjark ist zur Zeit sehr gut drauf und hängt sich voll rein“, lobte Trainer Michael Breitbeil, der kurz vor der Halbzeit (35.) den Ausgleich von Christoph Ruback mit ansehen musste. „Wir waren insgesamt feldüberlegen und hatten auch mehr Ballbesitz“, erklärte der TSV-Coach. „Leider haben wir aber zu viele Chancen ausgelassen.“ Zwar konnte der starke Oetzmann erneut die Führung erzielen (61.), das reichte aber nicht für den Sieg. Kurz vor dem Abpfiff gelang den Gästen durch Felix Stuewe (78.) das 2:2.

Tore: 1:0 Tjark Oetzmann (15., FE), 1:1 Christoph Ruback (35.), 2:1 Tjark Oetzmann (61.), 2:2 Felix Stuewe (78.).

SG Probstei – FC Fockbek 1:3 (1:2)

Der Fockbeker Erfolg bei der weiterhin noch punktlosen SG Probstei gestaltete sich schwieriger als erwartet. Bereits mit der ersten Gelegenheit in der Partie gingen die Gastgeber in Führung (5.). Die Fockbeker agierten in der Folgezeit äußerst nervös und hatten Probleme, gegen einen gut strukturierten Gegner zurück ins Spiel zu finden. Es dauerte einige Minuten, bis sich die Gäste die ersten guten Möglichkeiten erspielen konnten. In dieser Zeit erhöhte sich der Druck der Fockbeker erheblich, sodass Finn Biemann (26.) und Hans Henning Mohr (28.) das Ergebnis mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten zugunsten der Gäste drehen konnten. Im zweiten Durchgang erarbeitete sich der FC dann im Minutentakt weitere Chancen. Eine davon nutzte Moritz Gersteuer, der nach einer überragenden Vorarbeit von Biemann nur noch einschieben musste, zum 3:1-Endstand (59.). „Meine Vorgaben haben die Jungs in den ersten Minuten nicht wirklich verinnerlicht, aber im Endeffekt haben wir dennoch verdient gewonnen“, bilanzierte ein zufriedener FC-Coach Lothar Götz.

Tore: 1:0 Andy Zillmer (5.), 1:1 Finn Biemann (26.), 1:2 Hans Henning Mohr (28.), 1:3 Moritz Gersteuer (59.).

B-Junioren Süd
SG Gad./Nortorf/GHN – Fortuna St. Jürgen 2:0 (1:0)

„Wir haben den Gegner bis auf wenige Ausnahmen nicht zur Entfaltung kommen lassen“, freute sich SG-Trainer Klemens Groth über eine gute Leistung seiner Mannschaft. Jan-Renke Irps brachte die Heimelf in der 37. Minute mit 1:0 in Führung. „Leider haben wir es danach versäumt, den Sack zuzumachen“, erklärte Groth, der mit seinem Team bis zur 73. Minute warten musste, ehe Otto Schmidt den 2:0-Endstand markierte. Durch den dritten Saisonsieg hat die Groth-Elf nun nur noch einen Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Tore: 1:0 Jan-Renke Irps (37.), 2:0 Otto Schmidt (73.).

C-Junioren Nord
TSV Kropp – TuRa Meldorf 0:5 (0:3)

Kropps Trainer Oliver Held zeigte sich vom Auftritt seiner Mannschaft gegen den Tabellenzweiten schwer enttäuscht und fand für die hohe Niederlage keine Erklärung: „Das war eine ganz schwache Leistung. Wir haben praktisch keine Gegenwehr gezeigt und Meldorf damit in die Karten gespielt.“ Die Gäste gingen von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe und spielten dann vor dem Tor ihre Qualität aus. Vor allem der überragende Leon Reitz, der vier Treffer zum Sieg der Meldorfer beisteuerte, war von der Kropper Defensive nicht in den Griff zu bekommen. Dass die Kropper bereits am Freitag zuvor im Pokal aktiv waren, wollte Held nicht als Ausrede gelten lassen. Dort hatten die Kropper trotz Niederlage gegen den Schleswig-Holstein-Ligisten Flensburg 08 noch gut gekämpft und eine gute Leistung gezeigt. „Es ist schon verwunderlich, dass wir von dieser Leistung nun gegen Meldorf nichts abrufen konnten“, meinte der TSV-Coach.

Tore: 0:1 Leon Reitz (8.), 0:2 Reitz (19.), 0:3 Reitz (30.), 0:4 Reitz (42.), 0:5 Danny Voss (55.).

D-Junioren Nord-Ost
SG Mittelholstein – FC Fockbek 1:2 (1:1)

Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 25 Metern kurz vor dem Abpfiff sorgte Samuel Happich für einen glücklichen Fockbeker Erfolg. „Das war ein toller, spannender Rückrundenauftakt“, atmete FC-Betreuer Holger Jürgensen nach dem Abpfiff erst einmal tief durch. 60 Minuten lang begegneten sich beide Teams in einem teilweise hitzigen Duell auf Augenhöhe. Benito Otto brachte die Gastgeber bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Front. Doch allmählich fanden die Fockbeker ihren Rhythmus und kamen schon in der 11. Minute zum Ausgleich. Nachdem Lauritz Gersteuer im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul von SG-Keeper Kilian Emmerich gebremst werden konnte, ließ sich Silas Barho die Chance vom „Punkt“ nicht entgehen und traf zum 1:1. Danach entwickelte sich ein intensives Spiel, das Happich schließlich mit einem Sonntagsschuss entschied. „Schade. Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, befand SG-Coach Frank Behrens.

Tore: 1:0 Benito Otto (6.), 1:1 Silas Barho (11., Strafstoß), 1:2 Samuel Happich (60.).

D-Junioren Nord-West
TSV Kropp – Rödemisser SV 2:2 (2:0)

Nach einer überragenden Hallensaison und einer guten Vorbereitung auf die Rückrunde musste der Tabellenführer TSV Kropp gegen den Rödemisser SV im Kampf um die Meisterschaft einen Rückschlag hinnehmen. In einem schwachen Spiel dominierten die Hausherren zwar das Geschehen, doch vor dem gegnerischen Tor zeigten die Kropper ungewohnte Schwächen im Abschluss. Dennoch konnte sich der TSV gegen bis dahin harmlose Gäste durch zwei Treffer von Torjäger Marcel Wasielewski eine beruhigende 2:0-Pausenführung erarbeiten. Umso erstaunlicher gestaltete sich dann allerdings das Geschehen in der zweiten Halbzeit. Trotz klarer Überlegenheit schafften es die Kropper nicht, ihre Führung auszubauen und kassierten nach einem krassen Abwehrfehler das 1:2 (34.). Und es kam noch schlimmer: Fünf Minuten vor Schluss gelang den Gästen aus einer eher ungefährlichen Situation der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich. Kropps Trainer Kai Scheller war fassungslos: „Keiner meiner Spieler hat heute Normalform erreicht. Solche Punktverluste darf man sich einfach nicht erlauben.“

Tore: 1:0 Marcel Wasielewski (11.), 2:0 Marcel Wasielewski (14.), 2:1 John-Frederik Dethlefs (34.), 2:2 Jonas Sterner (55.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen