zur Navigation springen

Glanzvolle Versammlung mit Gold und Silber

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Brandschutzehrenzeichen für Bernd Stolley und August Zynda

shz.de von
erstellt am 23.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gold und Silber am Bande für treue Mitgliedschaft im „Blauen Rock“ brachten Glanz in die Jahreshauptversammlung der Christiansholmer Feuerwehr, die in der Gastwirtschaft „De Holmer Krog“ abgehalten wurde. Wehrführer Sönke Delfs und Amtswehrführer Ernst Jensen zeichneten Bernd Stolley (65) mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst sowie August Zynda für 25 Jahre Zugehörigkeit mit „Silber“ aus.

August Zynda hat fünf Jahre lang eine „hundertprozentige Dienstanwesenheit“ aufzuweisen. Bernd Stolley wurde am Versammlungsabend gemeinsam mit Arved Johannsen in die Ehrenabteilung der Wehr übernommen. In diese Abteilung offiziell aufgenommen und mit Urkunden ausgezeichnet wurden jetzt die Ehrenwehrführer Willi Mentzer (seit 1991) und Uwe Mentzer, der diesen Titel seit 2004 trägt.

Das Dienstabzeichen für zehnjährige Mitgliedschaft erhielt Marco Bethke. August Zynda wurde zum Löschmeister, Simon Fels zum Hauptfeuerwehrmann, Marc Stritzel zum Oberfeuerwehrmann befördert. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Felix von Borstel und Thomas Riemer (18). Thomas war, wie berichtet, in der Jugendfeuerwehr Hohn ausgebildet und in deren Versammlung verabschiedet worden. Die Wahlen ergaben einstimmige Bestätigung für Gerätewart Jörg Voßeler.

Zu einem vergnügten Kuriosum geriet die Wahl für einen nachrückenden Kassenprüfer, die wegen der Kandidatur dreier Kameraden per Stimmzettel, die der Wehrführer selbstverständlich „für alle Fälle“ in seinem Koffer dabei hatte, ermittelt werden musste. „Sieger“ wurde Ingo Moje.

Problemlos dagegen, weil nach dem Alphabet bestimmt, wurde der Festausschuss mit André Dally, Wehrführer Sönke Delfs, Simon Fels, Arne Funk und Tino Golke für dieses Jahr.

Die Christiansholmer Feuerwehr hat gegenwärtig 38 Mitglieder, davon befinden sich 27 Männer und Frauen in der Einsatzabteilung (Durchschnittsalter 40 Jahre), fünf Kameraden in der Reserveabteilung, sechs führen den Ehrenmitgliedsstatus.

In seinem Jahresbericht streifte Wehrführer Delfs die Anschaffung von Kleidung für die Sicherheitsausrüstung, die Kontrolle der Hydranten, die von Bürgermeister Hartmut Bethke besonders lobend angesprochene Reinigung der Straßen sowie die Löscheinsätze bei zwei Großbränden. Gruppenführer Ralf Tiessen mahnte, sich um die zukünftige Einsatzfähigkeit der Wehr Gedanken zu machen und verstärkt neue Mitglieder, auch Frauen, anzuwerben. Tiessen sprach sich ebenfalls für den Eintritt junger Leute in die Jugendfeuerwehren als Pool für den Nachwuchs aus.

Übrigens: Regelmäßige Dienstbeteiligung lohnt sich in Christiansholm: Gruppenführer Ralf Tiessen hielt eine ganze Reihe von Würsten – Größe je nach Dienstanwesenheit – als Belohnung für das Engagement bereit.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen