zur Navigation springen

Konzert : „Gitarrenträume von Bach bis Clapton“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Karl-Heinz Nicolli gastiert am Dienstag, dem 3. September, in der Hohner Kirche. Der Gitarrist spielt Werke von Bach bis Clapton. Der Eintritt ist frei.

In der Marienkirche gibt es am Dienstag, dem 3. September (19.30 Uhr), ein Solokonzert mit Gitarrenmusik aus drei Jahrhunderten. Zu Gast ist der Kölner Musiker Karl-Heinz Nicolli. Er spielt Werke europäischer Komponisten aus verschiedenen Epochen von der Barockzeit bis zur Gegenwart. In seiner Moderation lässt der Musiker dabei interessante Details über die Stücke, deren Komponisten und die Entwicklung der Gitarre einfließen. Vor seinem Studium der Klassischen Gitarre bei Ioana Gandrabur (Montreal) studierte Nicolli zunächst Klarinette bei dem bekannten Solisten August Schmidt und spielte mehrere Jahre in verschiedenen Ensembles, zuletzt als Mitglied des Kölner Gitarren-Quartetts.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen