Paradeplatz in Rendsburg : Gilgenast will Parkregeln lockern

shz_plus
Die Freifläche des Paradeplatzes ist für Autos normalerweise tabu. In Ausnahmefällen darf der hier rot eingerahmte Bereich fürs Parken genutzt werden, allerdings nur während großer Veranstaltungen in der Christkirche oder im Arsenal. Direkt an den Platz grenzen 80 Stellplätze an, die jederzeit zur Verfügung stehen.
Die Freifläche des Paradeplatzes ist für Autos normalerweise tabu. In Ausnahmefällen darf der hier rot eingerahmte Bereich fürs Parken genutzt werden, allerdings nur während großer Veranstaltungen in der Christkirche oder im Arsenal. Direkt an den Platz grenzen 80 Stellplätze an, die jederzeit zur Verfügung stehen.

Ende des Jahres laufen die Förder-Bedingungen des Landes für die Nutzung der Freifläche aus. Dann darf die Stadt wieder selbst über das Areal entscheiden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
20. August 2018, 09:33 Uhr

Vor 25 Jahren erhielt der Paradeplatz sein heutiges Gesicht. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, ist hier das Parken seitdem generell verboten – zum Unmut mancher Geschäftsleute. Doch diese Auflage musste d...

orV 25 eJrahn rehietl der aPrpdletaza nsei heeiguts shi.ectG Vno nneeiwg hasumennA ,saeenhbge tis hrie asd nrePak etmdesi engeller voretenb – umz tuUnm ecrnamh tes.eutchäsfelG ohcD eidse ealfAug temuss dei Sdtat ntr,epaiezek als eis frü den 84, olliinnMe uroE ertneu Uaumb edr eälFhc awet ,43 nloeiMnli oruE lemeLsntitad ni sArpcunh .hnam sästntepSe Eend sieeds rsaJeh ufaeln die egneödbunrgdrFine rlgeäur sua, iew sad ennenmriutmIisni tgäbtties. esürireemgBtr Perrei tGsenigla lilw iesde neue rtFeehii tnne,zu um edi etngersn greklaernP zu cl.eornk eiEn reegnllee bgiFeare des szPtale frü usoAt wird es brea intch eenb.g

sGagnleit tennk dei dwcBeesenhr aus rde tstci,aWfrh sbsnoieenrde sau red sßörnigetKa: Die etläpPzkra ceriehn ihnct us,a dei udKnen libnbee eg.w dmueZ erwud der ttadS edr rwfoVru hmaetg,c sei wrdeü sda rePnka nur nadn ,baenleur nnew um rhei eegnein nAenegleenithge htge. Im snehlceiwt eiehrBc sde tlsazeP igtb se niee ebzeegtrnag ,lFäehc ide eib tannlaretesugVn mi Arlnase üfr ide ueerhsBc öegefftn .dirw eiS adrf ulta geanlitsG chau ovn tnäesG eeonrsrbed ngesiEisre in der iCherrkcisht egunztt dwe.ren Um sdiee beeggnrazet ehälcF gthe se dme rümrreet,gBies nnwe re dovan tirhs,cp die arkrenPgel zu lk.creon iDe ngregunezB auf ide tseäG rlrchceiihk erod ästitdhsrec laasrnennettugV lliw er .uafheebn iKtüfgn llos edi ceähFl vno emadrjenn lsa laatkrzPp gentutz needwr efndür. timaD ärwen ewiz egilneF imt nreei Klpeap s:geagnlhec Zum eeinn düewr red rdarkPukc mi ietrQrua ,knnsei zmu enendra ilbebe tiew übre die etHfäl sed Paetzsl als cehirfeläF rnaeehlt. saD tis mde ürBigmeretsre iwcg:tih „cIh plchesinör wderü dei ipktO eecbäigtttinrh ,enseh wnne rde Pazlt pltotkem truzekpag ewrdne “derü.w

aDs rttiethcsnrue Dr. iatnMr aht,elsWp eCfh rde nsueeM im tlumrureKz.tnu eDi ePlrgrkaen oeckrln j,a sdiewl naperuZk inn,e tgsa rde eptxreE tmi eirwseV fua eid nuerbeRrgds i.ehehtcGsc enD dtaazPaprle nenttzu eid rß,unPee mu trsmhläciiie tkSäer uz seedrnmtieon.r rDe rrtakaCeh sal cieehärfFl üsesm rteenlah bl.enibe

nI red ilatmpoiokulnmK tis sda maTeh rseebti gakneem.onm Das isBündn sua DU,C rGn,üne SWS dun PFD lwil es hanc der mmsaueeporS in den imnGree agenerf,fui eiw riFizv-tonnakedeDsorUstC najA eseItlignn eätklrr. eiboW esi clduetih cm,aht adss evneeltleu ueen kktnöiiacrhgPelme keein etwnlnseiaKo uösnlase erünftd. nemUaub ewllo man edn lPatz in.hct

zur Startseite