Spitzengespräch : Gilgenast (53) trifft Amtskollegin (12)

Pierre Gilgenast erklärt Lena bei Wasser und Saft die Bedeutung der Amtsketten.
Pierre Gilgenast erklärt Lena bei Wasser und Saft die Bedeutung der Amtsketten.

Abordnung der Kinderstadt „Jerry Town“ zu Gast beim Bürgermeister. Austausch von Geheimnissen und Erkenntnissen.

shz.de von
16. August 2018, 08:21 Uhr

Rendsburg | Die Kinderstadt „Jerry Town“ hat das Hohe Arsenal fest im Griff. Doch gestern haben sich einige Bürger in die große Welt gewagt und sich mit Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast im Alten Rathaus getroffen. Die Bürgermeisterin der Kinderstadt Lena (12) kam zwar ohne ihre Kollegin Clara (12), die krank war, aber unter Begleitung einiger Einwohner. Freudig eroberten sie den Senatssaal, in dem sonst die Politiker beraten.

Die Stadtoberhäupter tauschten sich über ihre Amtsgeschäfte aus. Dabei sprach Gilgenast die Herkunft des Stadtnamens „Jerry Town“ an: „Der Name geht zurück auf Gerhard den Großen, der für Rendsburg viel Gutes tat. Im Englischen heißt er ‚Jerry‘.“

Dank zahlreicher Sponsoren steht die Kinderstadt bereits zum 11. Mal. Die Resonanz ist sehr positiv. „Jedes Jahr werden es mehr Kinder – dieses Jahr 195“, sagt Erzieherin Sonja Seelow. Neben ihr sind zirka 60 ehrenamtliche Helfer aktiv.

Gilgenast zeigte die Bedeutung Rendsburgs für die Geschichte auf: Hier sei der erste Friedensvertrag unterzeichnet worden. Auf dieses Stichwort hin betonte Lena: „Frieden ist wichtig. Trotz der viele Berufe arbeiten alle fleißig und zahlen ihre Steuern. Wir leben friedlich zusammen.“ Sie ist mit dem bisherigen Verlauf ihrer Amtszeit sehr zufrieden. Sie bereue nichts.

Lena und Gilgenast trugen gestern Bürgermeisterketten. Dazu verriet der offizielle Amtsinhaber: Sowohl seine als auch die von Lena habe ein Wappen und eine silberne Kette. Die von Lena zeigt ein Bild von Gerhard dem Großen, die von Pierre Gilgenast das Rendsburger Stadtwappen. Die Kette schmückt den Träger und zeigt dessen Stand. Doch in der Amtskette des Bürgermeisters verbirgt sich ein Geheimnis: Auf der Rückseite des Wappens ist ein kleines Fach versteckt. Darin befinden sich zwei alte Briefe. Einer erläutert die Bestandteile der Kette, der „andere ist aber der interessante. Hier werden die Erwartungen an den Würdenträger offengelegt“, erklärt Gilgenast. Nach dem umfangreichen Austausch der Politiker ging es zur eigentlichen Amtshandlung. Lena dufte sich in das „Goldene Buch“ der Stadt eintragen. Hier haben sich unter anderem hohe Politiker aus dem In- und Ausland verewigt. Jetzt sind Lena und ihre Gefolgschaft auch darunter. „Es war ein tolles Gefühl, da mit reinzuschreiben“, sagte sie mit leuchtenden Augen.

Abschließend stellte sich der Bürgermeister den Fragen der „Jerry-Town–Nachrichten“ (Zeitung, Fernsehen, Blog) und der Landeszeitung. „Was kann die Rendsburger Politik von der Kinderstadt lernen?“ Gilgenast prompt: „Die Begeisterung, die fehlt häufig im Rathaus.“ Dadurch bestärkt begaben sich die Kinder zurück ins Hohe Arsenal, um ihren Geschäften nachzukommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen