Flugplatz Schachtholm : Gewitter verhindern großen Ausflug der Piper-Piloten zur Windjammerparade nach Kiel

be-piper
Foto:
1 von 3

183 Piloten wollten mit ihren Maschinen eigentlich zum Pipertreffen nach Hörsten kommen. Wegen des unruhigen Wetters trafen schließlich 90 von ihnen auf dem Flugplatz Schachtholm.

shz.de von
30. Juni 2014, 06:00 Uhr

Die meisten blieben unten. Wegen der Gewitter, die am Sonnabend über das Land zogen, musste einer der Höhepunkte des „Pipertreffens 2014“ abgesagt werden. Vom Flugplatz Schachtholm starteten nur sieben Piper-Sportflugzeuge in Richtung Kiel, um die Windjammerparade von oben zu betrachten. „Das sind Profis, die auch bei dieser Wetterlage sicher fliegen können“, machte Rolf Wittorf, Organisator des Treffens, deutlich. Der Rendsburger freute sich über das Meldeergebnis von 183 Piloten („Das ist Europarekord!“). 90 von ihnen aus insgesamt acht Ländern landeten letztlich in Schachtholm. Die anderen Piloten verzichteten wegen der unsicheren Wetterlage auf den Flug an den Nord-Ostsee-Kanal.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen