Geweihe bestätigen Aufwärtstrend

'Baum des Jahres': Manfred Richter (links) und Martin Plorin von der 'Schutzgemeinschaft Deutscher Wald' präsentierten die Europäische Lärche.
1 von 3
"Baum des Jahres": Manfred Richter (links) und Martin Plorin von der "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" präsentierten die Europäische Lärche.

Schau im Haaler Gehege / Rotwildhegering Barlohe und Försterei Haale präsentieren 66 Abwurfstangen von 50 Hirschen

shz.de von
02. Mai 2012, 07:46 Uhr

NIENBORSTEL | "In der Zeit, die wir hier stehen, wachsen die neuen Geweihe schon nach", stellte Försterei-Chef Manfred Neuenfeldt fest, als er gestern um 10 Uhr die Abwurfstangenschau in Barlohe eröffnete. Die 66 Abwurfstangen von 50 Hirschen, die der Rotwildhegering Barlohe und die Försterei Haale präsentierten, wurden im Februar und März abgeworfen. Die große Anzahl der gezeigten Geweihe bestätige den "Aufwärtstrend" der vergangenen Jahre, sagte Neuenfeldt. Genaue Bestandszahlen ließen sich aus den Abwurfstangen jedoch nicht ableiten: "Wir gehen davon aus, dass damit nicht einmal die Hälfte des Hirschbestands repräsentiert ist."

Die Jäger des Rotwildhegerings und die Förster kennen die besonders stattlichen Hirsche ihrer Reviere so gut, dass einige Abwurfstangen sogar vermisst wurden. "Es fehlen Stangen von bekannten alten starken, reifen Hirschen", bemerkte Neuenfeldt, "im großen Block der mittelalten Hirsche sind ein paar endenreiche und sehr gut veranlagte, die unbedingt noch einige Jahre geschont werden sollten."

Einen auffälligen Zuwachs diagnostizierte der Leiter der Försterei Haale bei den Abwurfstangen von jungen Hirschen im Alter von bis zu drei Jahren: "Das deutet darauf hin, dass starke Kälberjahrgänge in den Hirschbestand hineinwachsen, und bestätigt unser Gefühl, dass das Rotwild etwas zunimmt." Das Rotwild passe sich den Veränderungen in der Landnutzung an und erschließe sich auf der Suche nach ruhigen Einständen neue Lebensräume, erklärte Neuenfeldt: "Das Rotwild kennt keine Reviergrenzen." Wichtig sei, dass man das Rotwild nach einheitlichen Kriterien bejage: "Darum nehmen wir auch gern neue Reviere in unserem Rotwildhegering auf."

Die meisten Abwurfstangen wurden in diesem Frühjahr in Luhnstedt, Stafstedt, Remmels, Brammer und Jevenstedt gefunden, und auch der Nachbar-Rotwildhegering Illoo (Aukrug) beteiligte sich mit einer Reihe von stattlichen Exemplaren.

Wie gewohnt war auch die "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" bei der Abwurfstangenschau vertreten: Martin Plorin vom Kreisvorstand und Manfred Richter informierten über die Europäische Lärche, den "Baum des Jahres" 2012. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Bläsercorps Oldenhütten, dessen Leiter Klaus Rathjen (aus Nortorf) gestern von Kreisbläserobfrau Brigitte Köhnke mit der bronzenen Treue nadel des Landesjagdverbands ausgezeichnet wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen