zur Navigation springen

Elf-Millionen-Projekt : Gesundheitszentrum am Rondo bis Ende 2018 fertig

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Unternehmerehepaar Ahlmann (ACO) investiert etwa elf Millionen Euro. Die Vorarbeiten haben begonnen.

shz.de von
erstellt am 25.Apr.2017 | 08:45 Uhr

An der Brückenstraße auf dem Areal des Einkaufszentrums Rondo will das Unternehmerehepaar Hans-Julius und Johanna Ahlmann ein Gesundheitszentrum errichten. Die Pläne stellten die Bauherren gestern vor. Vorgesehen sind zwei Sockel-Ebenen mit einer Fläche von jeweils 1000 Quadratmetern, daraut baut ein fünfgeschossiger Turm auf, dessen einzelne Etagen 370 Quadratmeter umfassen. Weil durch das Gebäude ein Teil des Rondo-Parkplatzes in Anspruch genommen und das Gesundheitszentrum zusätzlichen Verkehr anziehen wird, zählt zum Konzept der Bau eines Parkdecks. 100 zusätzliche Parkplätze werden dadurch geschaffen. Insgesamt investieren die Eheleute Ahlmann etwa elf Millionen Euro.

Für einen Großteil der Räumlichkeiten gibt es konkrete Interessenten. Im unteren Bereich werden ein Finanzdienstleister, eine Apotheke und ein Sanitätshaus einziehen. Für die Praxen im Turm sind unter anderem ein Proktologe, ein Zahnarzt, ein Chirurg und ein Kinderarzt im Gespräch. Die Turmebenen können komplett oder geteilt vermietet werden. Für das Konzept und die Vermarktung ist Bernd Hoffmeister zuständig, der bereits mehrere Gesundheitszentren entwickelt hat.

Für den Entwurf zeichnet die Architektin Heike Hillebrand verantwortlich, die auch an der Gestaltung des Käte-Ahlmann-Hauses beteiligt war. Nach Fertigstellung werden laut Hans-Julius Ahlmann „an jeweils beiden Enden der Brückenstraße signifikante Gebäude in Turmstruktur als Landmarks für unseren Wirtschaftsraum stehen“. Ahlmann sprach von einer „neuen Mitte“ der Städte Büdelsdorf und Rendsburg.

Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Am westlichen und nördlichen Rand des Rondo-Areals werden neue Parkflächen geschaffen. Dies soll innerhalb weniger Wochen abgeschlossen sein. Im Mai beginnt der Bau des Parkdecks, das auf der oberen Ebene 100 Stellplätze und darunter 120 Stellplätze (2,40 Meter Einfahrtshöhe) bietet. Zum 1. Oktober soll es in Betrieb gehen. Das ist zugleich der Startschuss für die Bauarbeiten am Gebäude des Gesundheitszentrums. Ende 2018 wollen die Bauherren es einweihen. Es wird mit zwei Aufzügen ausgestattet sowie mit breiteren Türen, so dass Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen auf keine Hindernisse stoßen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen