zur Navigation springen

Es wird heiß : Geschäftsleute freuen sich auf die Hitze

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ende der Woche knacken die Temperaturen die 30-Grad-Marke. Reichliches Angebot: Sommermode, Ventilatoren und Mineralwasser.

shz.de von
erstellt am 30.Jun.2015 | 11:54 Uhr

Erst ließ er lange auf sich warten, jetzt kommt der Sommer mit voller Wucht. Bereits Ende der Woche werden Temperaturen von mehr als 30 Grad erwartet. Zeit, sich beim Eisladen um die Ecke durch das Angebot zu schlemmen. Beliebte Sorten im Piccolo Rialto am Schiffbrückenplatz sind Mandel, Mango oder Buttermilch-Holunder. Eisverkäuferin Martina Liebke freut sich jeden Tag auf ihr Feierabend-Eis. Ihre Favoriten sind derzeit Joghurt und Malaga – „mit Sahne obendrauf, wenn schon, denn schon“, sagt sie und lacht.

Eine Erfrischung in Form von Obst gibt es beim Stand von Früchte Sievers, ebenfalls am Schiffbrückenplatz. Außer mittwochs und sonnabends werden dort täglich Sommerfrüchte angeboten. „Wenn es wärmer wird, kaufen die Leute auch mehr Obst“, weiß Verkäuferin Annette Koch. Besonders gern greifen ihre Kunden derzeit zu Erdbeeren und Kirschen.

Wer kann, verschafft sich auch bei der Kleidung ein wenig Abkühlung. Dicke Jeans, geschlossene Schuhe und Wollpullover können erstmal getrost im Schrank liegenbleiben. Leichte, weite Stoffe, kurze Ärmel und Sandalen bekommen Gelegenheit, ausgeführt zu werden. „Wir freuen uns auf den Sommer, wir sind gut vorbereitet“, erläutert Axel Bornhöft, Geschäftsführer bei ID Sievers. Während sich die Damenmode dieses Jahr durch gedeckte Pudertöne auszeichnet, wird es bei den Herren bunt: „In“ sind in diesem Sommer gewagte Hemden mit Allover-Print und indigo-gefärbte Textilien. Da das Wetter bisher so frisch war, mittlerweile aber neue Zwischenkollektionen eingetroffen sind, ist einiges an Sommermode bereits bis zu 50 Prozent reduziert, so Bornhöft. Wer sich im Büro allerdings an eine strenge Kleiderordnung zu halten hat, der kann mit einem Klimagerät oder Ventilator Abhilfe schaffen. „Windmaschinen sind noch stärker als Standventilatoren“, weiß Heidrun Ott vom Hagebaumarkt in der Friedrichstädter Straße. „Der Verkauf hat schon Ende vergangener Woche angezogen. Wir haben aber noch genug auf Lager – die Rendsburger können also kommen.“ Nach Feierabend kühlt ein Bad im heimischen Planschbecken ein wenig ab. Die größten Exemplare bei Hagebau haben einen Durchmesser von 5,49 Metern und ein Fassungsvermögen von 26  000 Litern.

Bis dahin gilt: Morgens und abends lüften, tagsüber die Fenster und Jalousien schließen. So wird die größte Hitze ausgesperrt. Leichte Kost essen und viel trinken. „Drei Liter Mineralwasser oder Saftschorle sollten es sein“, verrät André Hand von Getränke-Rönnfeldt. Fassbrause sei dieses Jahr besonders beliebt. Nur auf Alkohol sollte man bei Hitze besser verzichten. Der Sommer kann kommen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen