zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Oktober 2017 | 05:57 Uhr

Hohenwestedt : Gemeinsamkeiten hervorheben

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Eine neue Ausstellung des Künstlerkreises Hohenwestedt wird am 2. November eröffnet. Das Thema lautet „gemeinsam“.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2014 | 08:00 Uhr

Unter dem Motto „Gemeinsam“ steht die Jahresausstellung des Künstlerkreises Hohenwestedt (KKH), die am Sonntag, 2. November (11.30 Uhr), im Rathaus des Amtes Mittelholstein eröffnet wird. Mit ihrer Gemeinschaftsausstellung, in der das Miteinander im Vordergrund steht, wollen die Künstlerinnen und Künstler auch einen Kontrapunkt zur aktuellen Weltlage setzen. „In einer Welt, in der uns immer wieder Bilder kriegerischer Auseinandersetzungen oder von Verbrechen von brutalstem Ausmaß erreichen“, wolle man die Wichtigkeit des Miteinanders hervorheben, meint Heino Redinger vom KKH und verweist auf ein Zitat des einstigen US-Präsidenten Thomas Jefferson (1743-1826): „Wir sind zum Miteinander geschaffen, wie Hände, wie Füße, wie die untere und die obere Zahnreihe.“

Das Motto „Gemeinsam“ gab den Künstlerinnen und Künstlern viel Spielraum für die eigene kreative Verarbeitung, denn das Wort „gemeinsam“ umfasst eine Vielzahl von Bedeutungen: füreinander einstehen, miteinander leben oder arbeiten, mit vereinten Kräften oder einhellig. Wie gewohnt, präsentieren die Mitglieder des KKH in ihrer Jahresausstellung eine Sammlung unterschiedlicher Gemälde in verschiedenen Techniken: Aquarell, Acryl, Öl, Pastell, Zeichnung, Misch- oder Fototechnik. Die Bilder zeigen Menschen in den vielfältigen Situationen: oftmals paarweise, manchmal auch zu mehreren (die zum Beispiel der Stadt entfliehen), Kinder, die ihre Mahlzeit oder ihr Erstaunen teilen, Mutter-Kind-Beziehungen, Gefährten auf gefährlichen Wegen.

„All dies drückt Zusammenhalt aus, gemeinsames Handeln, gemeinsames Genießen und viele andere Momente der Gemeinsamkeit“, sagt Redinger, „aber auch in der Tier- und Pflanzenwelt spielt das Gemeinsame eine wichtige Rolle – einige Gemälde und Fotos dokumentieren dies eindringlich.“

Die neue KKH-Jahresausstellung wird am Sonntag, 2. November, um 11.30 Uhr in der Ratsgalerie eröffnet und ist an diesem Tag bis 16 Uhr zu besichtigen. Die Eröffnungsrede hält KKH-Mitglied Dr. Ingo Klupp aus Jevenstedt. Alle Künstler nehmen an der Vernissage teil. Außerdem steht eine Cafeteria für die Besucher bereit. Die Ausstellung bleibt bis zum 16. Januar in der Ratsgalerie und kann zu folgenden Öffnungszeiten im Rathaus besichtigt werden: montags, dienstags, donnerstags 8 bis 12 Uhr und 14 bis16 Uhr sowie freitags 8 bis 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen