zur Navigation springen

Gelungener Austausch zwischen Holland, Estland, Polen und Rendsburg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

von
erstellt am 02.Sep.2014 | 13:35 Uhr

Drei Städtepartnerschaftsjubiläen feierte Rendsburg in den vergangenen Tagen. Seit 25 Jahren besteht die freundschaftliche Verbindung mit Haapsalu in Estland, seit zehn Jahren die mit dem Kreis Ratibor in Polen. Die seit 20 Jahren bestehende Freundschaft mit Almere in den Niederlanden wurden beim Rendsburger Herbst vertraglich untermauert (wir berichteten).

Vor der Heimreise der Delegationen schilderten die Städtevertreter ihre Eindrücke und sprachen über zukünftige Ziele ihrer Partnerschaften.

Liina Pold, Vizebürgermeisterin der Stadt Haapsalu, hob die freundliche Aufnahme in Rendsburg hervor. Besonders die jungen Teilnehmer aus ihrer Stadt, die in Gastfamilien untergebracht waren, seien davon begeistert gewesen. Ein wichtiges Anliegen der Städtepartnerschaft, junge Menschen zusammen zu bringen, sei gelungen. Zudem hätten die Feierlichkeiten zu neuen Kontakten geführt wie denen zu Ratibor. „Die Freunde unserer Freunde sind auch unsere Freunde“, betonte Adam Hajduk, Landrat des Kreises Ratibor. Sein Kreis und Haapsalu wollen sich gegenseitig einladen.

Brygida Holczek-Leszczenska erinnerte daran, dass die Partnerschaft zwischen Ratibor und Rendsburg ihren Ursprung in der Begegnung von Schülern hatte. „Kinder haben den Anfang gemacht.“

Die Rendsburger Stadtpräsidentin Karin Wiemer-Hinz hob die Vielseitigkeit der Kontakte auf kultureller und offizieller Ebene hervor. Bürgermeister Pierre Gilgenast machte deutlich, dass auf der politischen Ebene Mittel bereitgestellt werden müssten, um die europäische Idee durch Städtepartnerschaften weiter zu stärken.

Anton Parn, Museumsleiter in Haapsalu, kehrt jetzt mit ganz konkreten Plänen in seine estländische Heimatstadt zurück. Zusammen mit Dr. Martin Westphal, dem Leiter der Städtischen Museen Rendsburg, plant er eine Ausstellung der Illustratorin Ilon Wikland an den Nord-Ostsee-Kanal zu bringen.

Die Künstlerin hat mehr als 800 Zeichnungen für die Autorin Astrid Lindgren gemacht.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen