zur Navigation springen

Erntedankfest : Gelungene Premiere von „So een as du“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Ernteball in Groß Vollstedt mit Übergabe der Erntekrone, Musik und der Laienspielgruppe aus der Gemeinde fand traditionell im Landgasthof statt. Die Laienspielgruppe präsentierte erstmalig ihr Stück „So een as du“ und erntete viel Applaus.

Von der Laienspielgruppe organisiert war auch der diesjährige Ernteball im Landgasthof ein voller Erfolg: 125 Gäste (Rekord) besuchten das traditionelle Fest und ließen sich zu Beginn von den Gospop-Singers mitreißen. Mit fünf Stücken eröffneten die Sängerinnen und Sänger rund um Leiterin Anke Helbig den Abend und begeisterten mit einer bunten Mischung aus ruhigen und flotten Darbietungen.

Mit ihrer schönen rauchigen Stimme überzeugte Maike Helbig gleich zu Beginn mit einem Solo der Strophe von „Let me fly“, ihre schwarz- rosa gekleideten Chorkameraden bewegten sich gekonnt in den Tonlagen der drei unterschiedlichen Stimmlagen. Mit viel Anmut aber auch Pep ließ sich der Chor von der Musik tragen und mit ihrer enthusiastischen Art brachte Anke Helbig Stimmung in den Saal. Zum Schluss wünschten die GosPop-Singers „Have a nice day“ und stellten so das Motto für den Abend auf.

Mit der Übergabe der Erntekrone bedankten sich die beiden Landwirte Uwe Rieken und Jörg Harder stellvertretend für alle Bauern für die gute Ernte, Bürgermeister Heinz Volkmann nahm sie entgegen und ließ sie gleich an die Decke des Landgasthofes anbringen. Damit rundete sie die liebevoll gestaltete herbstliche Dekoration bestehend aus erntefrischem Gemüse, Broten, Mais und Sonnenblumen ab. Volkmann bedankte sich außerdem, natürlich op platt, für die Ausrichtung und Organisation des Festes. Die Leiterin der Laienspielgruppe Jutta Koep mahnte zu mehr Gelassenheit und Gottvertrauen in der schnellen Zeit und rief dazu auf „das Tanzbein zu schwingen“. Doch bevor die Gäste das Parkett enterten und zu der Musik von Dj Lötkolben tanzten, feierte die Laienspielgruppe mit dem Stück „So een as du“ eine gelungene Premiere.

Voller Irrungen und Wirrungen und einer Menge Missverständnisse erzählt das Stück op platt, geschrieben von Ernst Iselin und Jan Harrjes, die Geschichte der jungen Familie Hoffmann. Der arbeitslose Künstler Freddy (Kai Zaddach) soll tagsüber auf die Tochter Lea aufpassen, während seine Frau Lotti (Heike Kope) als Sekretärin arbeitet. Doch völlig überfordert mit der Situation wird ihm das Kind von der Nachbarin Anna Biedermann (Jutta Koep) weggenommen. Mitten in eine hitzige Diskussion der beiden platzt Lottis Freundin Berty (Wiebke Tolkmit). Diese sieht sich in ihrer Meinung, Freddy sei ein unnützer Taugenichts, bestätigt und tratscht die angebliche Affäre gleich weiter an Lotti. Zunächst überwiegt die Skepsis, aber dann reiht sich eine „eindeutige“ Situation an die andere und schließlich packt Lotti ihre Koffer. Frau Biedermann kann gerade noch rechtzeitig schlichten und sorgt für ein Happy End.

Das kurzweilige Stück mit viel Witz und Charme erntete viel Szenenapplaus und Gelächter. Die liebevoll gestaltete Bühne und die geschickt ausgewählten Kostüme rundeten eine gelungene Darbietung der Schauspieler ab. „Wir haben acht Wochen lang geprobt,“ erzählt die Regisseurin Jutta Koep nach der Vorstellung. Seit knapp 20 Jahren veranstaltet sie den Ernteball und konnte auch in diesem Jahr hochzufrieden sein.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2013 | 16:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen