Fussball : Gegner erklärt Nortorf zum Favoriten

3751681-23-57690444_23-55466744_1389795450
1 von 2

Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Verbandsliga Süd-West empfängt der TuS Nortorf heute den MTSV Olympia Neumünster.

shz.de von
08. November 2013, 23:56 Uhr

In der TuS-Arena am Heinkenborsteler Weg hoffen die Blau-Weiß-Roten heute ab 14 Uhr als Tabellenachter auf den zweiten Heimsieg der Saison. Und der ist nicht unwahrscheinlich, denn der Zehnte aus der Schwalestadt verlor fünf seiner sieben Auswärtsspiele. „Unsere Heimbilanz ist besser, als auf dem Papier, denn wir hatten bisher nahezu alle Spitzenteams zu Gast“, gibt sich Nortorfs Trainer Thomas Arndt dementsprechend zuversichtlich, gegen die „59er“ die drei Punkte in Nortorf zu behalten: „Wir dürfen uns nicht locken lassen und müssen die Offensive um Murat Ocak und Marc Barck stoppen.“

Derweil übt sich Olympias Coach Holger Mischke ob einiger prominenter Ausfälle in Understatement: „Nortorf ist klarer Favorit, denn wir kommen mit dem letzten Aufgebot. Das ist nicht schön für ein Derby, aber vermutlich gut für den TuS. Nach den neunzig Minuten werden wir sehen, ob wir trotzdem etwas Zählbares mitnehmen konnten.“

Auf Seiten der Mittelholsteiner werden Stefan Schlotfeldt und Daniel Pisani (beide langzeitverletzt), Max Arndt (beruflich verhindert), sowie Ole Redmann (Trainingsrückstand) nicht mitwirken können. Dafür steht mit Jörn Klages ein altbekannter Allrounder wieder im Nortorfer Aufgebot, der beruflich lange Zeit pausiert hatte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen