Umweltausschuss in Rendsburg : Gegen Gülle und Pestizide

shz_plus
Wird mit Gülle behandelt: Ein Maisfeld an der Fockbeker Chaussee. In unmittelbarer Nähe ist das Wasserwerk Armensee.
Wird mit Gülle behandelt: Ein Maisfeld an der Fockbeker Chaussee. In unmittelbarer Nähe ist das Wasserwerk Armensee.

Grüne und SSW fordern Verbote. Gremium soll über entsprechende Anträge beraten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
21. August 2018, 19:57 Uhr

Rendsburg | Die Grünen und der Südschleswigsche Wählerverband wollen den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Gülle im Stadtgebiet einschränken. Mit zwei Anträgen setzen sie das Thema auf die Tagesordnung des Umwelt...

brRugndes | ieD rGünne dun red cigchswSlüsdeesh äelvrnbaherWd loweln dne ztsEian nvo ctlnlhizansnetfzmPtue und eülGl im ttSdibgeaet nehnnäiks.rec Mit eziw tnnäreAg seetzn ies ads aeThm fau dei egdnnurogTsa esd wtsecUsslseahumsu ma gnatseno,rD 0.3 us,Agtu ab 81 rUh mi Aetln shaRaut. eiD Gürenn rgnabantee eni btrVoe nvo nlrübganuiesugl,G red SWS onv aemnnceittnltfzshzulP afu tdahncalP ndu ndäihcestst Fhcä.nle

Mir„ hget es ovr ellam um eid uisseetrez,Waetg“shcb atsg uKals Saffrenhc onv edn G.rnüne Dei ttSad sgenubrdR eslol eniser uiMenng ahnc embi ehmTa ubggasleurinünGl ein cehnZie .ntezse crSfnhaef tnwho ni edr äehN dse rsasesrWkwe ensreemA na der nezrGe obskce.Fk lgeßigemäR ctbahoeteb re, eiw enei rtllcsfdaiwitaecnhh Fähecl imt leülG heneadtlb id.wr E„s isttkn tnhic nur“. Er hbae ehbeicelrh eknedBne cüghliezb eds Trkwssrs.niae inE robVte ehlta er trtoz garnAt reab ihcnt üfr .slsietaicrh eVrlmihe eegh es him auch ,dmrau ads mThea weedri sni rseGhäpc zu rnib.nge hucA orv edm tgrudirHenn red estiedneng Nlttaaiesrubngt mi nur-Gd ndu nsskrweiarT hurcd iltehftistogksfca ugnngDü in der ahctwinsradf.tL Sceaffnhr eüwdr eeni uzndReergui edr eGüll bnüßge.er

ag-JröHns ssteerTl mov SWS seiht elaebnlsf Hdasarbnle:gnduf e„Di datSt sllo gRütkcra e.negzi“ mhI tis rov lmale edi guzuntBne von ltzeahcsnznmeuPnfttli nie Donr im uge.A Er cmeöth imt med rgtaAn mi atscssemUsluwhu ardüf senog,r sdsa aus eagcrhtPvätrne dneuiteig eort,hvgehr hewlec nuesmaAhn für atednriwL negtel udn ewhcle hci.nt „ihcNt eerjd iwß,e wsa im zgestalnthzsfPuenecz “ehtt.s sE ise wngoient,d ilpixzet faruad .hnnuseezwii Ahcu etlTrsse läth ein eVtbor von umnthatzenezPlcnstlif ürf lsuce.aihincnrwhh edieB arktnoienF dnneke dhare brreüda cnah, ihre änrAtge ueasmnznumgelze und mbeu.nenneznu

Afu gfrnAea der LZ ahnm uach erd Bnnrueeabardv n-thsHlolsiegiewSc enlSlg:tu nOeh„ uczeihszefnPatttllmn dnu elülG ist itcdrsahawfnLt cinht lgiöc,h“m gtas äGerrekraetlsen hpnSate teeG.ursre

zur Startseite