Im Wald von Emkendorf : Gedenkstätte erinnert an den feigen Mord an Förster Haase

Kai Eckhardt.jpg von 16. Oktober 2020, 10:47 Uhr

shz+ Logo
Teamwork: Ernst Ramm, Heinrich Ströh und Helmut Brakel haben an dem Projekt mitgewirkt (v. links). Die Gedenkstätte steht an dear Stelle, an der vor  über 100 Jahren die Leiche von Förster Friedrich Haase vergraben wurde.

Teamwork: Ernst Ramm, Heinrich Ströh und Helmut Brakel haben an dem Projekt mitgewirkt (v. links). Die Gedenkstätte steht an dear Stelle, an der vor  über 100 Jahren die Leiche von Förster Friedrich Haase vergraben wurde.

Ein Männer-Team rekonstruierte die Grabstätte, die Ziel von Wanderungen ist.

Emkendorf | Viele Jahrzehnte war das Grab des ermordeten Försters Friedrich Haase Treffpunkt oder Ziel von Ausflügen und Wanderungen im dem zum Gut Emkendorf gehörenden Waldstück Viehholz. Doch der Zahn der Zeit nagte so sehr an der Ruhestätte, dass sie nahezu gänzlich verschwand. Um das Gedenken aufrecht zu erhalten, schlossen sich nun einige Emkendorfer zusammen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen