zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Gedämpfte Euphorie beim Büdelsdorfer TSV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Trotz des überaus guten Saisonstarts sind sie rund ums Eiderstadion zurückhaltend.

Am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga steht der Aufsteiger Wittenseer SV heute Abend in Osdorf mit dem Rücken zur Wand. Nach vier Niederlagen zum Auftakt rechnet sich Trainer Peter Thede einen ersten Erfolg aus, weil einige wichtige Spieler in den Kader zurückkehren. Die SG Felde/Stampe muss ebenfalls bereits heute ran. Im Heimspiel gegen den VfR Eckernförde ist der große Druck nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche weg. Den Aufwärtstrend bestätigen möchte Vineta Audorf morgen beim TSV Waabs. Die Truppe von Norman Bock kommt mit der Empfehlung eines 4:1-Erfolgs beim Eckernförder SV II, während die Waabser beim TSV Karby unterlagen (0:1). Letztgenannter reist am Sonnabend zu den Ballermännern der Liga nach Büdelsdorf. Rund ums Eiderstadion treten die Verantwortlichen auf die Euphoriebremse. „Unsere Gegner bisher waren, abgesehen vom VfR Eckernförde, Mannschaften, die eher im unteren Drittel der Tabelle anzusiedeln sind. Wir sollten die hohen Siege nicht überbewerten“, sagt beispielsweise Fußball-Obmann Rolf Bannas. Der vierte Saisonsieg ist gegen Karby aber drin. Mit diesem Ziel gehen auch die Bargstedter in die Partie gegen den Osterbyer SV. Trotz der Niederlage gegen den Topfavoriten aus Schinkel, war Trainer Frank Wolter mit der Leistung durchaus zufrieden. Gegen Osterby soll auch das Ergebnis wieder stimmen.

Die Schinkeler müssen zum „kleinen Topspiel“ nach Eckernförde, wo die ESV-Reserve wartet. Die Borussia aus Rendsburg startet in Fleckeby den nächsten Anlauf für den ersten Sieg. Mit nur einem Zähler bisher wird es höchste Zeit, sonst droht das Team den Anschluss in der Tabelle zu verlieren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2014 | 06:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen