zur Navigation springen

Gemeinsame Sache : Geballte Kräfte für Hohenwestedt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Hohenwestedt-Marketing und Verkehrsverein wollen sich zusammentun. Verkehrsverein will Auflösung am 10. März beschließen.

Aus zwei wird eins: Hohenwestedt-Marketing und der Verkehrsverein Hohenwestedt wollen in Zukunft gemeinsam die Großveranstaltungen in Hohenwestedt organisieren. Der Zusammenschluss soll in den kommenden Wochen folgen: Die Mitglieder sollen am 10. März die Auflösung des Verkehrsvereins beschließen und möglichst geschlossen Hohenwestedt-Marketing beitreten, das in Zukunft unter „Hohenwestedt-Marketing – Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe“ firmieren will.

Da beide Vereine fast das Gleiche machen und es immer schwieriger werde, ehrenamtliche Helfer für die Organisation von Veranstaltungen zu begeistern, nutze man jetzt die Chance, die Kräfte zu bündeln, so Volker Bünning, Vorsitzender von Hohenwestedt-Marketing.

Die Hauptaufgabe des Verkehrsvereins war in den vergangenen Jahrzehnten die Organisation der Hohenwestedt-Woche; darüber hinaus kümmerte sich der Verein um die Veranstaltung des Frühlingsmarkts und der „Wiehnacht in Wistedt“. Hohenwestedt-Marketing gründete sich 2004, übernahm die Organisation der Hohenwestedt-Messe sowie der verkaufsoffenen Sonntage und startete einige neue Veranstaltungen: die Sommergespräche an wechselnden Standorten, das „Spektakel op Platt“ im Sport- und Jugendheim sowie das Open-Air-Kino im Park Wilhelmshöhe. Beim Frühlingsmarkt des Verkehrsvereins koordinierte Hohenwestedt-Marketing in den vergangenen Jahren die Angebote der Geschäftsleute beim parallel stattfindenden verkaufsoffenen Sonntag. „Da ist die Zusammenarbeit gewachsen“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsvereins, Udo Ahlf. Konkreter sichtbar wurde der Wille zur noch engeren Kooperation bei der „Wiehnacht in Wistedt“ Ende November, als Hohenwestedt-Marketing zwei Open-Air-Kinofilme zum Verkehrsvereins-Weihnachtsmarkt beisteuerte (wir berichteten). „Ein Rechtsanwalt hat uns erläutert, wie wir unseren Zusammenschluss am besten vollziehen können“, sagt Bünning. „Beide Vorstände sind sich nun darüber einig, dass es das Beste ist, wenn der sich der Verkehrsverein auflöst und wir in Zukunft gemeinsam unter Hohenwestedt-Marketing firmieren.“

Der Verkehrsverein lädt am Dienstag, 10. März (19.30 Uhr), zur Jahresversammlung ins „Landhaus“ ein und hofft auf rege Beteiligung: Am gleichen Abend um 20.15 Uhr soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung die Vereinsauflösung beschließen. Für den finalen Beschluss müssen zwei Drittel der über 100 Mitglieder zustimmen. Wird das nicht erreicht, wird noch am selben Abend zu einer erneuten außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. „Die wird wohl drei Wochen später stattfinden, und da spielt die Zwei-Drittel-Mehrheit dann keine Rolle mehr“, erklärt Ahlf. Erst nach dem Auflösungsbeschluss des Verkehrsvereins will Hohenwestedt-Marketing seine Jahresversammlung abhalten. „Da wollen wir dann unseren Vorstand erweitern“, kündigt Bünning an, „wir würden uns freuen, wenn alle Mitglieder des Verkehrsvereins bei uns eintreten würden.“ Der Frühlingsmarkt am 29. März soll auf jeden Fall schon mit vereinten Kräften organisiert werden. Für den 3. Mai ist dann ein ganz neuer verkaufsoffener Sonntag geplant. „Die Hohenwestedt-Woche ist ein Highlight für unseren Ort, das wir noch ausbauen wollen“, betont Ahlf, „da können sich andere Vereine, die Programmpunkte beisteuern wollen, gern bei uns melden.“

Hans-Jürgen Kühl

 

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen