Rendsburger Norden : Gartenlaube brennt nieder

Einsatz unter Atemschutz für die Rendsburger Feuerwehr in der brennenden Gartenlaube.
Einsatz unter Atemschutz für die Rendsburger Feuerwehr in der brennenden Gartenlaube.

Nächtlicher Einsatz in der Anlage Kortenfohr für die Rendsburger Feuerwehr. Neben den Bahngleisen brach ein Feuer aus.

shz.de von
10. Oktober 2018, 11:09 Uhr

Ein Feuer in der Kleingartenanlage „Abendfreeden“ in der Straße Kortenfohr im Rendsburger Norden hat zu einem Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst geführt. Eine Autofahrerin hatte um 1.25 Uhr in der Nacht auf Mittwoch Flammen bemerkt und die Leitstelle alarmiert. Minuten später rückte  die Rendsburger Feuerwehr aus. „Beim Eintreffen am Einsatzort brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung in unmittelbarer Nähe zu den Bahnschienen“, teilte der stellvertretende Wehrführer Jens Schnittka mit. Zwei Atemschutztrupps löschten die Flammen. Aufgrund der Rauchentwicklung konnte der Zugverkehr den Einsatzort nur im Schritttempo passieren. Die aus Stein gemauerte Laube wurde zerstört. Personen kamen nach Angaben der Polizei nicht zu Schaden. Nach ersten Ermittlungen machten die Beamten keine konkrete Angaben zur Brandursache, eine technische Ursache wurde jedoch nicht ausgeschlossen. Der Einsatz der Feuerwehr war um 2.44 Uhr beendet. Die Brandschützer waren mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften vor Ort. Der Sachschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen