zur Navigation springen

Rendsburger TSV : „Für mich war das ein glatter Rausschmiss“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Kurz-Interview bezieht Mustafa Korkmaz Stellung den Turbulenzen beim RTSV und zu seiner Person.

Insgesamt vier Jahre spielte Torjäger Mustafa Korkmaz beim Rendsburger TSV, war zuletzt sogar Mannschaftskapitän und gehörte somit zu den dienstältesten Akteuren des Clubs. LZ-Mitarbeiter Rüdiger Müller fragte den 26-Jährigen nach seiner Einschätzung zu den Vorkommnissen der letzten Tage und seiner Meinung zur Aussortierung aus dem Kader.


Herr Korkmaz, Stephan Waskönig hat erklärt, dass Sie mit sofortiger Wirkung nicht mehr dem Liga-Kader angehören. Welche Gründe hat er Ihnen gegenüber genannt?
Korkmaz:
Nach der Einschätzung des Trainers habe ich mich in den letzten Wochen daneben benommen. Ausschlaggebend sei dabei auch die Rote Karte im Spiel beim TuS Rotenhof gewesen (wegen Beleidigung, d. Red.). Mit diesem Verhalten würde ich nicht der Vorstellungen entsprechen, beim Rendsburger TSV ein positives Image aufzubauen.


Wie bewerten Sie diese Auffassung?
Für mich ist das ein glatter Rausschmiss. Außerdem war ich sehr überrascht, aus der Presse zu erfahren, dass ich nicht mehr dem Kader angehöre. Das ist kein guter Stil.


Können Sie schon sagen, wie Ihre sportliche Zukunft aussieht?
Ich werde zunächst einmal mit sofortiger Wirkung aus dem Verein austreten. Für mich gibt es definitiv kein Zurück mehr. Meine Sporttasche mit meinen Sachen habe ich bereits am Dienstagabend abgegeben.

In welchem Trikot werden wir Sie denn zukünftig sehen?

Das kann ich noch nicht sagen. Kontakte zu anderen Vereinen gibt es bislang noch nicht.
 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen