zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Oktober 2017 | 23:13 Uhr

Für echte Gleichstellung

vom

Wahlkampf-Auftakt der SPD in der Arche Warder

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

WARDER | Das Sommerfest des SPD-Kreisverbands Rendsburg-Eckernförde war zugleich der offizielle Startschuss für die heiße Phase des Bundestagswahlkampfs. "Ab sofort werden wir die rote Flagge noch offensiver nach außen tragen", sagte der Bundestagsabgeordnete Sönke Rix und kündigte einen "klassischen Straßenwahlkampf" an: "Wir werden ganz viele Haustürgespräche führen, denn unsere größten Feinde sind nicht die CDU und die FDP, sondern die Wähler, die zu Hause bleiben."

Seine persönlichen Schwerpunktthemen seien "alles, was mit Familien- und Generationenpolitik zu tun hat", erklärte Rix. Dem Thema Pflege wolle er sich besonders widmen: "Ich werde im Haus Porsefeld in Rendsburg einen Tag in der Pflege voll mitarbeiten." Als Mitglied des NSU-Untersuchungsausschusses wolle er die notwendige Bekämpfung des Rechtsextremismus thematisieren.

Das Sommerfest in der Arche Warder, wo sich Rix im Förderverein engagiert und die Patenschaft für ein Angler Sattelschwein übernommen hat, begann mit Rundgängen durch den Tierpark. Der Wahlkampf sei "noch lange nicht verloren", sondern im Gegenteil durchaus "gewinnbar", meinte Rix, als er die Festgäste begrüßte, und der Landesvorsitzende Ralf Stegner zählte fünf Argumente pro SPD auf: "Wir sind die Partei der guten Arbeit, soziale Gerechtigkeit ist unser Flagschiffthema; die mit den höchsten Einkommen müssen mehr bezahlen, sonst sind Bildung und Kinderbetreuung nicht bezahlbar; wir sind für echte Gleichstellung - und wir haben den besten Kandidaten, denn Sönke Rix ist ein toller Bundestagsabgeordneter."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen