zur Navigation springen

Für den Schülerlauf legten die Landwirte eine Pause ein

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Geländelauf der Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf hat inzwischen Tradition. In der 24. Auflage ging es vom Feuerwehrgerätehaus in Haßmoor auf einen fünf Kilometer langen Rundkurs, vorbei an der Kreuzung „Drei Eichen“. Feuerwehr, Polizei und Lehrkräfte sicherten die Laufstrecke, die auch über Wirtschaftswege und Straßen führte, ab. Die ortsansässigen Landwirte hatten bis tief in die Nacht Mais gehäckselt und dann am Donnerstag bis zum Mittag pausiert, damit der Lauf ungestört und ohne die Gefahr durch die großen Traktoren und Anhänger stattfinden konnte.

Das Gruppenerlebnis bei der Laufveranstaltung sei wichtig, meinte der Lehrer Christopher Todt, aber zusätzlich habe sich die Schulveranstaltung zu einem sportlichen Wettkampf entwickelt.

111 der insgesamt 400 Teilnehmer der Klassen 5 bis 10 hatten sich als Zeitläufer eintragen lassen. Bei den Jungen siegte nach einem spannenden Dreikampf Jörge Stöhmer (10b) in sehr guten 18:04 Minuten. Nur drei Sekunden später kam Lasse Bongarz (8a) ins Ziel, weitere vier Sekunden danach Benjamin Grunert (7c). Bei den Mädchen waren die Abstände deutlicher. Es gewann Rahel de Cuveland (5a) in 23:27 Minuten vor Celina Struck-Winkler (8b) in 24:33 Minuten und Leonie Leege (6b) in 25:25 Minuten.

Nach dem Zieleinlauf konnten sich alle Teilnehmer stärken. Das „Verpflegungsteam“ der Schule hatte 410 belegte Vollkornbrötchen zubereitet und verteilte Getränke. Der Geländelauf findet im jährlichen Wechsel in den Gemeinden des Schulverbandes statt. So lernen die Kinder auch die Dörfer kennen, in denen ihre Klassenkameraden wohnen.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 14:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen