Kollision auf NOK am 8.1.2016 : Fünf Jahre nach der Havarie: So sehr fehlt die Schwebefähre den Osterrönfeldern

frohboes_dana_300_.jpg von 08. Januar 2021, 08:38 Uhr

shz+ Logo
Anfang 2016: Die Schwebefähre wird für den Abtransport auf einem Ponton vorbereitet.

Anfang 2016: Die Schwebefähre wird für den Abtransport auf einem Ponton vorbereitet.

Die Menschen sind genervt von den Umwegen, die sie nehmen müssen. Und dennoch: Die Vorfreude steigt.

Osterrönfeld/Rendsburg | Wer die Homepage der Gemeinde Osterrönfeld aufruft, dem springt sofort die Schwebefähre ins Auge. Und das, obwohl sie seit genau fünf Jahren nicht mehr unter der Eisenbahnhochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal pendelt. Weiterlesen: Die neue Schwebefähre für den NOK nimmt Form an Wahrzeichen stark zerstört Nach der Kollision mit dem Frachter „Evert Prahm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen